Thjnk Hockeystar Moritz Fürste soll Sportmarketing aufbauen

Mittwoch, 15. Juli 2015
Hockey-Olympiasieger Moritz Fürste steigt bei Thjnk ein
Hockey-Olympiasieger Moritz Fürste steigt bei Thjnk ein
Foto: Thjnk
Themenseiten zu diesem Artikel:

Sportmarketing Moritz Fürste Thjnk Michael Trautmann


Die Hamburger Agenturgruppe Thjnk baut den Bereich Sportmarketing auf. Dafür holt das Team um Co-Gründer Michael Trautmann einen der bekanntesten aktiven deutschen Hockeyspieler an Bord. Moritz Fürste, zweifacher Olympiasieger sowie jeweils dreimal Welt- und Europameister, soll als Direktor Sportmarketing den neuen Geschäftszweig etablieren.
"Mein Traum war immer, einen fließenden Übergang vom Sport zum Beruf hinzubekommen. Thjnk hat meinen Weg schon während des Studiums unterstützt, und ich finde hier die optimalen Rahmenbedingungen für meine berufliche Karriere", sagt der 30-Jährige, der 2016 die deutsche Hockey-Nationalmannschaft als Kapitän bei den Olympischen Spielen in Rio anführen wird. Fürste ist auch eins der Gesichter der Hamburger Bewerbung für die Olympischen Sommerspiele 2024. "Mit Moritz Fürste haben wir die Idealbesetzung für den Bereich Sport. Er kennt die Anforderungen der Kunden, die Bedürfnisse der Sportler und außerdem die Player in der Agentur", freut sich Thjnk-Chef Trautmann über den Neuzugang. Fürste hat sein dualen Studiengang Mediamanagement an der Hamburg School of Business Administration und bei Kemper Trautmann, der Vorgängeragentur von Thjnk, absolviert. Während seines anschließenden Master-Studiums hat er zudem projektweise für die Agentur gearbeitet. Das Thema Sportmarketing erfreut sich bei Kommunikationsagenturen großer Beliebtheit. Jung von Matt hat vor zwei Jahren mit Ex-Fußballstar Christoph Metzelder und der früheren HSV-Vorstandsfrau Katja Kraus eine eigene Firma für das Thema gegründet. Auch Fischer-Appelt hat Ende 2014 eine eigene Sport-Unit gestartet. Sie wird von Jan Milkereit geleitet. mam 
Frank Behrendt, Jan Milkereit und Dino Büscher
Bild: Foto: Fischer-Appelt

Mehr zum Thema

Deutsche Post als Startkunde Wie Fischer-Appelt mit Sportmarketing wachsen will

Meist gelesen
stats