Thjnk Heiko Freyland wird Co-Kreativchef für Audi / Tobias Ahrens verlässt die Agentur

Donnerstag, 22. Mai 2014
Heiko Freyland steigt bei Thjnk zum Executive Creative Director auf
Heiko Freyland steigt bei Thjnk zum Executive Creative Director auf

Der Umbau bei der Hamburger Agentur Thjnk ist nach einigen personellen Abgängen und Neueinstellungen in den vergangenen Monaten offenbar immer noch nicht vollständig abgeschlossen: Wie jetzt bekannt wurde, verlässt Kreativdirektor Tobias Ahrens die Agentur mit unbekanntem Ziel. Er wolle sich einer neuen Herausforderung stellen, heißt es in einer offiziellen Mitteilung. Ahrens war als kreativer Counterpart von Executive Creative Director Gerrit Zinke mit ihm zusammen für den wichtigen Kunden Audi verantwortlich. Diesen Job übernimmt nun Heiko Freyland. Der langjährige Creative Director von Thjnk steigt zum Executive Creative Director auf und übernimmt zusammen mit Zinke die kreative Führung des globalen Audi-Etats. Die kreative Verantwortung für Audi Deutschland liegt nach wie vor bei Stefan Schulte und Hendrik Heine, die den Berliner Thjnk-Standort leiten.

Der 37-jährige Freyland ist bereits seit fünf Jahren bei Thjnk an Bord. Zu seinen künftigen Aufgaben gehört unter anderem die stärkere Verzahnung zwischen digitaler und klassischer Werbung. "Wir wollen uns bei Audi integrierter aufstellen", betont Freyland. Der hoch dekorierte Kreative war vor seinem Einstieg als Creative Director bei Kemper Trautmann, heute Thjnk, bei DDB in Düsseldorf beschäftigt. "Amir Kassaei hat mich geprägt, was integriertes Denken betrifft", sagt er rückblickend.

Zu seinen weiteren Stationen zählen BBDO in São Paulo, Springer & Jacoby in London und Ogilvy & Mather in Barcelona. Insgesamt war Freyland fast viereinhalb Jahre lang als Kreativer im Ausland tätig. Seine Karriere startete er bei Springer & Jacoby in Hamburg. Er ist Mitglied im Art Directors Club für Deutschland und dem britischen D&AD. Thjnk-Vorstand Armin Jochum sagt über ihn: "Ich bin stolz, dass wir mit Heiko einen erstklassigen Kreativen und tollen Kollegen für diese Schlüsselposition gewinnen konnten. Heiko und Gerrit haben bisher schon Großartiges geleistet - als Team schalten sie jetzt nochmal einen Gang höher." bu

Update: Mittlerweile ist klar, wohin es Freylands Vorgänger Tobias Ahrens zieht. Wie Ralf Heuel, Kreativchef der Agentur Grabarz & Partner, bestätigt, kommt Ahrens als Group Creative Director für den Kunden Volkswagen an Bord.
Meist gelesen
stats