Telefónica Deutschland United Digital Group gewinnt Social-Media-Etat

Donnerstag, 30. Juli 2015
Telefónica bleibt United Digital Group treu
Telefónica bleibt United Digital Group treu
Foto: Telefónica

Nach der Übernahme der E-Plus-Gruppe hat Telefónica Deutschland seine Agenturbeziehungen teilweise neu geordnet. Ausgeschrieben war etwa der Social-Media-Etat des Telekommunikationsriesen. Diesen hat nun der vormalige E-Plus-Etathalter verteidigt.
Die United Digital Group, die bis zur Übernahme durch Telefónica die Social Media-Aktivitäten der E-Plus-Gruppe verantwortete, setzte sich in einem Pitch durch. UDG betreut damit künftig Marken wie O2 bei Positionierung und Bekanntheitsaufbau in sozialen Netzwerken und kümmert sich um die Entwicklung Social-Media-tauglicher Formate. "Wir wollen mit unseren Kunden über die unterschiedlichen Social Media-Kanäle der einzelnen Marken erfolgreich kommunizieren und interagieren. Dafür brauchen wir einen Partner mit hoher Digital-Kompetenz und Erfahrung. Mit der UDG United Digital Group haben wir uns für eine Agentur entschieden, die uns das Gefühl vermittelt hat, für unsere aktuellen Herausforderungen in Deutschland genau diese Expertise zu bieten und erfolgreich umzusetzen", so Thilo Meyer, Head of Social Media & Online Services bei Telefónica Germany.

"Seit sechs Jahren hat unser Berliner Team schon erfolgreich die Social Media-Aktivitäten für die E-Plus-Gruppe verantwortet. Deshalb ist es großartig zu sehen, dass wir diese Arbeit nun auch bei Telefónica fortführen und so künftig das Unternehmen bei der Entwicklung von Social Media-Maßnahmen für die Neupositionierung in Deutschland unterstützen können", sagt Jessica Peppel-Schulz, CEO der UDG United Digital Group.

UDG ist an zwölf Standorten in Deutschland - der Hauptsitz ist Hamburg - sowie in London vertreten und beschäftigt 650 Mitarbeiter. Die Agentur meldete im vergangenen Jahr einen Honorarumsatz von 66,2 Millionen Euro. Zu den Kunden gehören außer Telefónica Ergo, Deichmann und VW Nutzfahrzeuge. ire
Meist gelesen
stats