Tchibo DDB Tribal gewinnt Pitch gegen Scholz & Friends und JvM

Donnerstag, 05. Juni 2014
Tchibo fühlt sich wohl bei DDB Tribal (Foto: Unternehmen)
Tchibo fühlt sich wohl bei DDB Tribal (Foto: Unternehmen)

Erfolg für das Hamburger Büro von DDB Tribal: Nach Informationen von HORIZONT hat die Omnicom-Tochter den Pitch bei Tchibo um den Werbeetat für die Non-Food-Sparte gewonnen. Das Nachsehen haben der bisherige Etathalter Jung von Matt sowie die Agentur Scholz & Friends, die das Below-the-Line-Geschäft des Kunden verantwortet. Eine Bestätigung für den Etatgewinn gibt es bislang nicht. Tchibo teilt mit, das man sich grundsätzlich nicht zu Dienstleisterbeziehungen äußere. Von DDB-Chef Thomas Funk gibt es keine Stellungnahme. Dennoch kann die Information als sicher gelten. Vor einigen Wochen hatten Beobachter bereits Scholz & Friends als Sieger ausgerufen - offenbar vorschnell. Denn die WPP-Tochter hatte im Finale das Nachsehen. Jung von Matt war schon vorher ausgeschieden.

Welchen Umfang das Mandat genau hat, ist noch unklar. Ausgeschrieben war der Werbeetat für Non-Food. Zuletzt war aber zu hören, dass möglicherweise auch eine Image- oder Dachmarkenkampagne entwickelt werden soll. Für DDB Tribal ist es die erste Zusammenarbeit mit Tchibo. Der Neukunde ergänzt das Portfolio am Standort Hamburg. Bislang dominieren dort die Auftraggeber Volkswagen und Deutsche Telekom. mam

Mehr zum Thema lesen Sie in HORIZONT-Ausgabe 23/2014 vom 5. Juni.     
Meist gelesen
stats