"Taste the World" Beck's und BBDO gehen für neue Premiumsorten in die Offensive

Mittwoch, 06. Mai 2015
Der Münchner Filmemacher Vincent Urban ist einer der Beck's-Botschafter
Der Münchner Filmemacher Vincent Urban ist einer der Beck's-Botschafter
Foto: Beck's
Themenseiten zu diesem Artikel:

BBDO Beck's


Am 11. Mai fällt der Startschuss für die bislang teuerste und umfangreichste Kampagne, die Beck's je für eine ihrer Innovationen realisiert hat. Der Auftritt unter dem Motto "Taste the World" von Stammbetreuer BBDO in Düsseldorf stellt nach einer bundesweiten Eventtour die nächste Stufe der Launchoffensive für die neuen internationalen Biervarianten Pale Ale, Amber Lager und 1873 Pils dar.
Überraschend revolutionär ist der von Markenfilm in Hamburg produzierte Spot mit seinen Bildern von biertrinkenden Männern an verschiedenen Orten der Welt nicht. Es kommt auf die Details an: Der Bierbrauer besinnt sich mit "Taste the World", deren Schwerpunkt nun auf TV und Online liegt, wieder stärker auf das Thema Segeln und gelernte Symbole: Im Zuge der 2012 gestarteten Dachmarkenkampagne "Folge deinem inneren Kompass" hatte sich die Brauerei urbaner präsentiert. Nun ist der Dreimaster mit den grünen Segeln - seit 1984 Beck’s-Erkennungsmerkmal Nummer 1 - wieder deutlich öfter im Bild. Zurück zu den Wurzeln heißt es auch bei der Musik. Beck’s serviert eine moderne Version des Klassikers "Sail Away": Die Musik zum 25-Sekünder (Regie: Matthäus Bussmann) steuert die US-Indie-Rockband Awolnation mit ihrem basslastigen Elektrosong "Sail" bei.
Dass das Thema Segeln wieder stärker im Fokus steht, ist Kalkül. Mit ihrem Vorstoß im Markt der internationalen Premium-Bierspezialitäten will Beck’s konsequent auf die Kernwerte der Marke – Freiheit und Internationalität – einzahlen. Während Amber Lager das von 1909 bis 1914 wichtigste Exportland Australien und Pale Ale den immer noch zentralen Absatzmarkt Großbritannien repräsentieren, soll 1873 Pils an die Gründertage der Bremer Brauerei erinnern. "Die Welt ist voller neuer und inspirierender Geschmackserlebnisse, die unser Leben bereichern. Aber nicht jeder von uns ist ein Globetrotter", so Henner Höper, Marketingleiter von Anheuser-Busch Inbev. Beck’s bringe für Deutschland eher noch unbekannte Bierstile aus allen Ecken der Welt nach Hause.

Exklusiv für Abonnenten

Mehr über die Kampagne lesen HORIZONT-Abonnenten in der Ausgabe 19/2015 vom 7. Mai, die auch auf  Tablets oder - nach einmaliger Registrierung - als E-Paper gelesen werden kann. Nicht-Abonnenten können hier ein HORIZONT-Abo abschließen.

Zu sehen gibt es den Spot zunächst bis Juli auf Sendern wie Pro Sieben, RTL 2, Sport 1 und Dmax. Von September bis Oktober schaltet Carat Hamburg den Spot erneut. Um das Thema Internationalität auch im Digitalen zu spielen (Agentur: Sinner Schrader), lässt Beck’s seine Biere von Botschaftern repräsentieren. Der australische Musiker Nick Saxon, Filmemacher Vincent Urban aus Deutschland sowie der britische Surfer Gary Wells werden in insgesamt zwölf Kurzfilmen porträtiert. Die von Vice Media realisierten Clips setzt das Unternehmen als Video- und Photo-Ads ein und zeigt sie ab kommender Woche auf Becks.de, Facebook und Youtube. Zudem gibt es Großflächenplakate, Samplings und Instore-Aktivierungen. Rund 500 Millionen Bruttokontakte will Beck’s bei Männern über 25 Jahren erreichen. jm

Meist gelesen
stats