Tag. Monat. Jaaaa! Ausgeflippte Grey-Kampagne schiebt neue Millionen-Lotterie an

Dienstag, 15. März 2016
Die Kampagne handelt von persönlichen Glücksmomenten
Die Kampagne handelt von persönlichen Glücksmomenten
Foto: Glückstag

Am 1. April startet die Gemeinsame Klassenlotterie der Länder (GKL) mit "Glückstag - Das 10-Millionen-Spiel" eine neue Lotterie. Dabei können die Tipper ein selbst gewähltes Datum zur Losnummer bestimmen und bis zu 10 Millionen Euro gewinnen. Um den Bekanntheitsaufbau der neuen Glücksspielmarke darf sich Grey Düsseldorf kümmern - und tut dies mit einer breit angelegten Werbeoffensive, die sich definitiv ins Gedächtnis eingräbt.
Dafür sorgt schon alleine der eigens komponierte Sprechgesang "Tag. Monat. Jaaaa!". Dieser unterlegt zahlreiche Szenen, in denen Menschen persönliche oder historische Glücksmomente erleben - sei es ein Hochzeitsantrag, die Geburt eines Kindes oder dass man nur durch pures Glück nicht zwischen zwei Autos zerquetscht wird.
"Tag. Monat. Jaaaa! geht als vertonter Kampagnen-Claim direkt ins Ohr, schafft positive Produktassoziationen und einen hohen Wiedererkennungswert bei den Zielgruppen. Die gezeigten Szenen aus unterschiedlichen Lebenskontexten dienen als Platzhalter und Projektionsfläche für die persönlichen, individuellen Glücktage", sagt Grey-CEO Dickjan Poppema. Der von Parasol Island produzierte Spot wird ab sofort in unterschiedlichen Längen zwischen 12 und 42 Sekunden im TV ausgestrahlt. Hinzu kommen Anzeigenmotive in reichweitenstarken Publikums- und Programmzeitschriften sowie eine performance-orienterte Online-Kampagne. Zu einem späteren Zeitpunkt sollen auch Funkspots on air gehen.

Bei der GKL zeichnen Heribert Geng (Bereichsleiter Marketing & Vertrieb) und Cornelia Friedrich (Abteilungsleiterin Werbung & PR) für die Kampagne verantwortlich. Bei Grey Düsseldorf betreuen Steffen Bärenfänger (Integrated Creative Director), Nora Zimmermann (Art Director), Julian Jacobi (Text) und Ulrike Samsel (Account Director) um den Kunden. Planung und Einkauf erledigt Zenith Media in München, Orca van Loon Communications kümmert sich um PR. ire

Meist gelesen
stats