TTIP Mit diesen Kampagnen-Motiven will Greenpeace das Abkommen verhindern

Montag, 01. Februar 2016
Das Motiv "eyes closed" ist Teil der Anti-TTIP-Kampagne
Das Motiv "eyes closed" ist Teil der Anti-TTIP-Kampagne
Foto: Jovoto

Greenpeace trommelt weiter gegen TTIP. Ende 2015 hatte die Organisation über die Community-Plattform Jovoto nach aussagekräftigen Motiven für die Kampagne gegen das umstrittene Freihandelsabkommen gesucht. Nun wurden die Gewinner-Motive gewählt, die in der Anti-TTIP-Kampagne zum Einsatz kommen sollen.
  • 34817.jpeg
  • 34818.jpeg
  • 34819.jpeg
  • 34820.jpeg
  • 34821.jpeg
  • 34822.jpeg
  • 34823.jpeg
Die Designerin Annika Beckmann aus Berlin überzeugte die Jury mit ihren Entwürfen "Hormones go haywire" in denen sie auf schädliche Inhaltsstoffe aufmerksam macht, die nach Einführung von TTIP in Europa auch auf dem deutschen Markt in Lebensmitteln und Beautyprodukten vorkommen könnten. Der Architekt Epure Lazar Mihail konnte gleich mit zwei Einreichungen punkten und gewann sowohl mit seinem grafischen Motiv "Between the lines" den Jury-Preis, als auch mit den Entwürfen "Eyes closed/hands tied/mouth open". Letztere sind in Zusammenarbeit mit dem Architekten Alexandru Voinescu entstanden, der ebenfalls wie Mihail aus Bukarest stammt. Mit ihren starken und provokanten Visualisierungen gewannen sie zudem den Preis für die "Best Collaboration" und einen der zwölf "Community Prizes". Die Projekt-Jury bestand aus Björn Jettka, Media Coordinator bei Greenpeace, Volker Gassner, Teamleiter Presse bei Greenpeace, Markus Beckedahl, Gründer und Chefredakteur von Netzpolitik.org und Philipp Ruch, Gründer des "Zentrums für Politische Schönheit" und Regisseur. "TTIP ist ein komplexes und schwieriges Thema. Die Siegerentwürfe bringen die Probleme visuell schnell erfassbar auf den Punkt. Sie machen klar: TTIP betrifft alle", so Volker Gassner. Greenpeace wird die Kampagne gegen TTIP mit den Gewinnerentwürfen nun auf unterschiedlichen Kanälen – on- und offline – fortsetzen. Damit knüpfen die Aktivisten an die Kampagne ihres letzten "Crowdstorms" auf Jovoto gegen die Gen-Futter Nutzung von McDonalds an.  ron
Meist gelesen
stats