Studentenarbeit Klischeetriefende Partnersuche für die Deutsche Bahn

Mittwoch, 14. Oktober 2015
Szene aus dem Bahn-Spot für die neue Mitfahrer-App
Szene aus dem Bahn-Spot für die neue Mitfahrer-App
Foto: Screenshot Youtube / DB Bahn
Themenseiten zu diesem Artikel:

Deutsche Bahn Studentenarbeit Bayern Stephan Hilpert


Mit einem frechen Spot hatten Studenten der Hochschule für Fernsehen und Film (HFF) München der Deutschen Bahn im März Nachhilfe in Sachen Humor gegeben. Dem Konzern hat das so gut gefallen, dass er die Nachwuchskreativen für eine Online-Kampagne zur neuen Mitfahrer-App des Bayern-Tickets angeheuert hat. Das Ergebnis trieft zwar vor Klischees, kann sich aber dennoch sehen lassen.
Die Deutsche Bahn verliert Kunden - immer stärker auch im Regionalverkehr. Allein in Bayern hat die Bahn im vergangenen Jahr 13 Millionen Euro weniger eingenommen. Um wieder mehr Fahrgäste zu locken, hat der Konzern eine App für Smartphones und Tablets an den Start gebracht, über die Fahrgemeinschaften von bis zu fünf Personen für das preisgünstige Bayern-Ticket gebildet werden können. Die Bahn bewirbt das Angebot mit einem Online-Spot, für den das Unternehmen die bereits genannten HFF-Studenten beauftragt hat. In dem 60-sekündigen Hauptfilm lässt das Team um Regisseur Stephan Hilpert kein Klischee aus und eine Reihe illustrer Personen auf einer roten Couch nach ihrem Traum(reise)partner suchen. Zu sehen gibt es den Clip auf der Kampagnen-Webseite Bahn.de/mitfahrer-app sowie den Social-Media-Präsenzen der Bahn auf Youtube und Facebook. Flankiert wird das Video von Kurz-Flirtvideos mit persönlicher Anrede, die User an potentielle Mitfahrer schicken können.

Spotszene: Jetzt aber schnell, die Bahn fährt gleich los
Bild: Screenshot Youtube / Stephan Hilpert

Mehr zum Thema

Zug-Verspätungen Filmstudenten geben der Deutschen Bahn Nachhilfe in Sachen Werbung

Die Produktion übernahm Neuesuper (Simon Amberger, Korbinian Dufter, Rafael Parente), Kamera verantwortete Thomas Beckmann. jeb
Meist gelesen
stats