Strukturen Große Liebe verpasst sich Unit-System und holt neue Leute

Donnerstag, 10. August 2017
Das Motto von Große Liebe lautet "Make Love, not Advertising"
Das Motto von Große Liebe lautet "Make Love, not Advertising"
© Große Liebe

Was man bei großen Agenturen für selbstverständlich hält, ist bei kleineren Firmen oft ein großer Einschnitt. Das gilt zum Beispiel für die Frage, wie man sich organisiert. Seit vielen Jahren bewährt hat sich dabei, trotz zahlreicher Neuerungen, das Unit-System. Es ist ab einer bestimmten Größenordnung nach wie vor ein effektives Prinzip für die interne Aufstellung. Jetzt führt auch die rund 50 Mitarbeiter starke Agentur Große Liebe in Hamburg, die seit 2012 am Markt ist, dieses System ein.
Ab sofort gibt es vier Einheiten mit jeweils zehn bis 15 Leuten. Sie sind jeweils einem eigenen Kompetenzbereich zugeordnet. Im Einzelnen sind dies Brands & Brand Activation, Dialog, Digital und International. Die neue Struktur dient nicht zuletzt der besseren Definition, wofür Große Liebe eigentlich stehen will. Ursprünglich als Dialogagentur gestartet, umfasst das Angebot heute deutlich mehr. "Viele konnten unsere Agentur nicht genau zuordnen. Die neue Aufstellung zeigt unsere Expertisen klar auf", sagt Gründerin Ursula Schneider, die die Firma zusammen mit ihrem Stellvertreter Björn Gerlach führt.
Neu etabliert wurde die Unit für das internationale Geschäft. In dieser Abteilung betreut das Team unter anderem die Kunden Hapag-Lloyd und Hermes. Ein weiteres Mandat von einem länderübergreifend agierenden Unternehmen mit Stammsitz im Ausland ist bereits gewonnen, darf aber noch nicht kommuniziert werden. Die vier Units werden jeweils von einer Doppelspitze aus einem Berater und einem Kreativen geführt – auch das ist ein vielerorts etabliertes Modell.

Neu an Bord sind in diesem Zusammenhang die beiden Kreativen Daan Kürten und Valentin Eick. Kürten, 42, kommt von der Agentur Pahnke und leitet die Kreation der Unit Brands & Brand Activation. Eick, 52, war zuvor bei Publicis tätig und leitet die internationale Unit zusammen mit Rückkehrer Mathew Davis. Große Liebe hat sich für das laufende Geschäftsjahr ehrgeizige Ziele gesteckt. Die Agentur will den Honorarumsatz zweistellig steigern. Zuletzt erzielte die Agentur ein Gross Income von 3,25 Millionen Euro. "Im Zuge der Neuaufstellung haben wir noch mal Kraft getankt und einen Satz nach vorne gemacht", sagt Agenturchefin Schneider. mam
Meist gelesen
stats