Standortmarketing KNSK wirbt jetzt auch für Schleswig-Holstein

Mittwoch, 16. September 2015
"Der echte Norden" - so lautet der Claim, mit dem Schleswig-Holstein wirbt
"Der echte Norden" - so lautet der Claim, mit dem Schleswig-Holstein wirbt
Foto: Ministerium für Wirtschaft Schlesweg-Holstein

Die Hamburger Agentur KNSK kann einen weiteren Etat für das Standortmarketing eines Bundeslands gewinnen. Nachdem das Team um Detmar Karpinski und Werner Knopf schon länger für Thüringen tätig ist, konnte es jetzt nach einer Ausschreibung auch das Mandat von Schleswig-Holstein gewinnen. Aufgabe ist es, eine crossmediale Imagekampagne zu entwickeln.
Auftraggeber ist das Wirtschaftsministerium in Kiel. Mit der geplanten Kampagne will das nördlichste Bundesland seine nationale wie internationale Wettbewerbsfähigkeit verbessern und Schleswig-Holstein als attraktiven Wirtschafts, Arbeits- und Lebenstandort bewerben, heißt es in einer Mitteilung der Agentur. Wirtschaftsminister Reinhard Meyer (SPD) verweist auf die im Bundesvergleich gute Breitbandversorgung und die führende Rolle von Unternehmen aus Schleswig-Holstein im Bereich regenerativer Energien. "Die Kampagne, die KNSK nun umsetzt, wird das auch außerhalb des Landes deutlich machen", sagt Meyer. Das Bundesland tritt seit 2013 mit einer einheitlichen Dachmarke und dem Claim "Schleswig-Holstein. Der echte Norden" in den Wettbewerb mit anderen deutschen und europäischen Regionen um Investoren, Fachkräfte, Nachwuchs und nicht zueltzt Touristen. An dem neuen Auftrit wird seit Juli gearbeitet. Im Oktober sollen die ersten Maßnahmen zu sehen sein. mam
Meist gelesen
stats