Spot-Premiere Til Schweiger feiert für Watchever Debüt als Werberegisseur

Mittwoch, 21. August 2013
-
-
Themenseiten zu diesem Artikel:

Til Schweiger Heimat Clips Berlin Ove Gley Düsseldorf



Mit gleich vier Spots für den Online-Video-Service Watchever kehren Til Schweiger und seine Tochter Emma auf die Bildschirme zurück. Dabei fungiert der Schauspieler erstmals als Regisseur in der TV-Werbung. Für die Clips engagierte Schweiger das gleiche Produktionsteam wie auch bei seinem Kino-Kassenschlager "Kokowääh". Die Kreation kommt von der Berliner Agentur Heimat. HORIZONT.NET zeigt die Commercials vorab. In drei 30-sekündigen TV-Commercials, die ab dem 23. August zu sehen sind, erklärt Emma ihrem verdutzten Vater die Vorzüge von Watchever. Dabei setzt das Unternehmen erstmals auf den Claim: "Was läuft denn hier? - Watchever, was sonst?" Zudem gibt es einen 90-sekündigen Online-Spot. Alle vier Clips sind auf einer eigenen Microsite zu sehen.

"Ich mache nur Werbung für Sachen, die ich gut finde. Emma und ich finden Watchever ein cooles Ding, weil wir damit egal wo und wann, das sehen können, was wir wollen", so Schweiger zu seiner Motivation. "Ich habe mich total gefreut, wieder am Set zu sein. Die Watchever-Spots haben wir genau wie meine Kinofilme produziert, sogar mit dem gleichen Team von "Kokowääh". Werbespots müssen auch eine Geschichte erzählen, dann finde ich sie gut."

Bei Heimat zeichnet Ove Gley verantwortlich. Produziert wurden die Spots von Barefoot Films, Berlin. Die Mediaplanung übernahm Mediacom, Düsseldorf. tt

Mobilnutzer sehen das Video unter: http://youtu.be/94HLSHDdEWQ





Meist gelesen
stats