Spot-Premiere Ricola und JvM starten mit "Chrüterchraft" voraus

Montag, 14. Oktober 2013
-
-


"Wer hat's erfunden?" - "Die Schweizer." 15 Jahre lang ging wohl jedem Konsumenten von Ricola dieses Frage-Antwort-Spiel aus der berühmten Werbekampagne durch den Kopf, wenn er an die Kräuterbonbons der Marke dachte. Jetzt beerdingt der Bonbonhersteller seine 1998 gestartete Kampagne vorerst und geht gemeinsam mit der Hamburger Agentur Jung von Matt/Alster den nächsten Schritt mit neuem Claim. Die neue Frage lautet: "Was hat Ricola erfunden?" Die Antwort präsentieren die Agentur und Ricola in einem 30-sekündigen TV-Spot, der logisch an die alte Markenkampagne anknüpft. "Chrüterchraft" heißt das Zauberwort mit 13 Buchstaben für das Bonbon mit den 13 Kräutern. Anhand junger und moderner Testimonials zeigt das Commercial, was die Kräuterkraft Ricolas bei seinen Konsumenten bewirkt: Sie schmeckt, erfrischt und begeistert. Am Ende des Clips darf schließlich die prominent gewordene Frage "Wer hat's erfunden?" doch nicht fehlen - auch wenn die Antwort diesmal mit einer rebellischen Note präsentiert wird.

"'Chrüterchraft' ist unser Zauberwort für die einzigartige Ricola-Wirkung. Und ganz bewusst ein Zungenbrecher für jeden Nicht-Schweizer", so JvM-Vorstand Jean-Remy von Matt zur Kampagne. Der Spot läuft neben der 30-Sekunden-Version auch in einer 15-sekündigen Fassung. Als neuen Claim gibt Ricola "Berühmt für ihre Chrüterkraft" aus.

In diesen Tagen läuft der Spot in Deutschland, Österreich und der Schweiz sowie im US-Markt an. 2014 soll er dann auch in Asien und zusätzlichen europäischen Märkten zu sehen sein. Unterstützt wird die Kampagne mit Print-, Digital- und PoS-Maßnahmen. tt
Meist gelesen
stats