Spot-Premiere JvM/Spree feiert Ahoj-Brause-Comeback mit abgefahrenem "Futureman"

Freitag, 23. Mai 2014
-
-


Ein junger Typ sitzt betont gelangweilt an einer verwaisten Bushaltestelle und starrt auf ein Matratzen-Outlet - es gibt sicher Spannenderes. Zum Beispiel, wenn in diesem öden Moment ein Mann aus der Zukunft nebst zwei abgefahrenen Einhörnern auftaucht. So das Setting zweier neuer Spots von Jung von Matt/Spree für Ahoj-Brause, die mal so richtig Spaß machen.
In den beiden 23 beziehungsweise 47 Sekunden langen Commercials bietet "Futureman" dem Protagonsisten an, ihm eine Frage zu beantworten. Doch der junge Mann ist ganz offensichtlich zu verdutzt, um eine wirklich interessante Frage zu stellen. Die Spots sind seit dieser Woche und für den ganzen Sommer auf reichweitenstarken TV-Sendern zu sehen.

"Nach dieser Marke leckt sich jeder die Finger, wir freuen uns sehr, sie betreuen zu dürfen", so Till Eckel, Geschäftsführer Kreation bei Jung von Matt/Spree, doppeldeutig. Die Agentur konnte sich den Ahoj-Etat sichern, nachdem man die Mutterfirma Katjes zuletzt erfolgreich bei der Einführung der "Grün-Ohr-Hasen" begleitet hatte. Letztmals brachte das Unternehmen Anfang 2012 TV-Spots für die Ahoj-Brause an den Start. Die Clips mit Comedian Elton entstanden seinerzeit inhouse.

Bei Jung von Matt/Spree zeichnen neben Eckel Philip Bolland, Javier Suarez Argueta (Creative Direction), Marc Tebart (Art Direction) und Christopher Hoene (Text) für die Kreation verantwortlich. Produziert wurden die Spots von Bigfish in Berlin unter der Regie von Daniel Warwick. Die Postproduktion kommt von NHB. tt

Meist gelesen
stats