Sparkasse Weiter geht's mit 0815 von Jung von Matt/Spree

Freitag, 10. Januar 2014
-
-


Die Sparkassen und ihr Stammbetreuer Jung von Matt/Spree starten eine große Markenkampagne, bei der sich alles um die Beratungsqualität und das Sparkassen-Finanzkonzept dreht. Im Mittelpunkt sämtlicher Maßnahmen steht wie schon in früheren TV-Spots die fiktive 08/15-Bank, die auf humorvoll überspitzte Weise als schlechte Alternative zur Sparkasse durch den Kakao gezogen wird. Das Besondere an dem aktuellen Auftritt: Die beiden TV-Spots, der Kinowerbefilm und die Printmaßnahmen führen zur Kampagnenwebsite 0815-bank.de, die mit weiterem unterhaltsamen Content aufwartet. Damit soll "das fast schon legendäre Werbeformat der 08/15-Bank noch zugänglicher gemacht werden", sagt Daniel Adolph, Beratungsgeschäftsführer von JvM/Spree. "Wir verstehen jetzt auch das Intenet", heißt es dort nicht ganz ernst gemeint.



Mit den teilbaren Online-Inhalten sollen inbesondere jüngere Zielgruppen angesprochen werden. "Besonders mit den umfangreichen und humorigen Online-Maßnahmen verdeutlichen wir den Unterschied zwischen 0815 und der Beratungsqualität des Sparkassen-Finanzkonzepts", sagt Lothar Weißenberger, Leiter Marketing-Kommunikation beim Deutschen Sparkassen und Giroverband. Bei der Produktion des Bewegtbild-Contents wurde die Agentur von Film Deluxe und Regisseur JJ Keith unterstützt. bu
Meist gelesen
stats