Somfy-Kampagne So witzig inszeniert Nordpol das Thema Connected Home

Montag, 27. Februar 2017
Die Story des Films nimmt in ihrem Verlauf absurde Züge an
Die Story des Films nimmt in ihrem Verlauf absurde Züge an
© Somfy

Das vernetzte Zuhause ist ein Thema, das viel Potenzial für gutes Storytelling bietet, wirklich gute Cases sind bislang aber Mangelware. Somfy und die Hamburger Agentur Nordpol zeigen jetzt, dass es anders geht. In dem Spot "Better safe than worry" mündet ein offen gelassenes Fenster in eine katastrophale Kettenreaktion.
In dem rund zweiminütigen Film, der Angaben der Agentur zufolge auf "wahren Katastrophenmeldungen der Tagespresse" basiert, verschafft sich eine Katze durch ein offenes Fenster Zugang zu einem Haus. Die Bewohner sind in den Urlaub gefahren, haben vor der Abfahrt aber vergessen, das Fenster zu schließen. Die Samtpfote stößt bei ihrem Streifzug durch die Küche eine Dose Insektenspray um - und die Katastrophe, die gegen Ende immer absurdere Züge bekommt, nimmt ihren Lauf.
"Mit diesem Film wollen wir unser Unternehmensmotto 'your partner for peace of mind' humorvoll und insightbasiert auf den Punkt bringen", sagt Jürgen Fitting, Leiter Strategisches Marketing bei Somfy. Das französische Unternehmen, das auf Antriebs- und Steuerungstechnik für Rollläden und Tore spezialisiert ist, hat mit TaHoma ein eigenes System im Angebot, mit dem die Nutzer diverse Systeme in ihrem Haus per Smartphone steuern können. Die Hausbesitzer aus dem Spot sind im Besitz der App - und konnten das Fenster problemlos auch von unterwegs noch schließen. Der verhängnisvolle Katzenbesuch mit seinen unschönen Folgen war also nur Kopfkino.
Für die Produktion des Films zeichnen die zur Nordpol-Gruppe gehörenden Interpol-Studios und Element E verantwortlich. Regie führte Bernd Faass, der sich als Student der Filmakademie Ludwigsburg bereits einen Namen machen konnte.

Verbreitet wird der Film über soziale Netzwerke. 
"Die digitalen Kanäle spielen für Endverbraucher eine entscheidende Rolle bei der Informationsbeschaffung. Entsprechend wichtig ist es uns, diese für uns sehr wichtige Zielgruppe hier abzuholen und unser Markenversprechen unterhaltsam und mediengerecht zu transportieren." Allerdings lässt die bislang erzielte Reichweite noch zu wünschen übrig: Bei Youtube etwa kamen bislang gerade einmal 6000 Aufrufe zusammen. ire
Meist gelesen
stats