Smartmobil Huth + Wenzel stellt virtuellen Heino beim Tischkicker auf

Donnerstag, 02. Juni 2016
Der virtuelle Heino im neuen Smartmobil-Spot
Der virtuelle Heino im neuen Smartmobil-Spot
Foto: Drillisch

An der Werbeschlacht zur bevorstehenden Fußball-Europameisterschaft nimmt nun auch der Mobilfunkanbieter Smartmobil teil: In dem von der Frankfurter Agentur Huth + Wenzel kreierten  TV-Spot kommt auch Testimonial Heino erneut vor - der Schlagersänger hat allerdings weiterhin nur einen virtuellen Auftritt.
Denn statt dem echten Sänger kommt in dem Spot wie in den vergangenen Monaten eine animierte Heino-Figur zum Einsatz: Mit schwarz-weißem Trikot am Körper und mit der obligatorischen Sonnenbrille auf der Nase vollendet der kleine Avatar einen misslungenen Trickshot am Tischkicker. Im Hintergrund ist außerdem seine Version von "Fußball ist unser Leben" zu hören. Damit ist der reale Heino vorerst aus der Kampagne verschwunden. Zu Beginn trat er noch als Mensch aus Fleisch und Blut auf.
Inhaltlich geht es bei der Kampagne einmal mehr um die Allnet-Flat von Smartmobil, die Heino in den zurückliegenden Kampagnen bereits besungen hat. Derzeit wirbt die Drillisch-Tochter für ihr Angebot mit 2 GB LTE-Internet für 7,99 Euro im Monat. "Wir haben den Ehrgeiz, uns als vierte Kraft im Mobilfunkmarkt zu etablieren. Mit Smartmobil.de als Fokus-Marke für das Online-Geschäft, tollen Tarifen und einer unverwechselbaren Kampagne sind wir auf dem besten Weg dorthin", sagt Jochen Mogalle, Vorstand Vertrieb & Marketing der Drillisch Online AG. Der von Das Werk unter der Regie von Christian Ricken produzierte Spot ist ab sofort auch reichweitenstarken Privatsendern sowie auf Facebook zu sehen. Für das soziale Netzwerk wurde der Film mit alternativen Schlussszenen versehen. Zum Kampagnenpaket gehören außerdem Online-Werbung und eine Kooperation mit Bild.de.

Bei Huth + Wenzel beteiligt waren Geschäftsführer Andreas Liehr und Nina Peis für Strategie und Planung, Michael Dieringer und Patrick Clemenz für die Kreation sowie Christian Thiel und Inga Betten in der Beratung. Bei Drillisch zeichnen Marketingleiter Stefan Shafik sowie Merly Pérez-Schmidt und Elisabeth Schweinberger (beide Media &Kreation) verantwortlich. ire
Meist gelesen
stats