Smartcar-Start-up Pace Warum Pixelschickeria an "Zurück in die Zukunft" erinnert

Montag, 21. August 2017
Der Protagonist in dem Pace-Spot erinnert nicht ganz zufällig an Doc Brown aus "Zurück in die Zukunft"
Der Protagonist in dem Pace-Spot erinnert nicht ganz zufällig an Doc Brown aus "Zurück in die Zukunft"
Foto: Screenshot Youtube

"Zurück in die Zukunft" ist ja bekanntlich Kult. Nicht zuletzt in der Werbung wird das Kultfilm-Franchise aus den 1980ern immer wieder gerne aufgegriffen. Jetzt legt die Münchner Agentur Pixelschickeria ihre Hommage an Doc Brown und Marty McFly vor - und inszeniert so den jungen Smartcar-Dienstleister Pace Telematics im TV-Werbeblock.
Das Karlsruher Unternehmen hat es sich zum Ziel gemacht, alle Autos ab Baujahr 1996 auf einfache Weise zu Smartcars zu machen. Dazu haben die Gründer Martin Kern, Robin Schönbeck und Philip Blatter um die drei Kernprodukte Pace Link, der Pace Car App und der Pace Cloud ein System entwickelt, mit dem Nutzer unter anderem automatisch Notrufe via Smartphone absetzen und Sprit sparen können. Zudem bietet Pace Funktionen wie "Find-My-Car", einen Tankstellen-Preisvergleich sowie das Auslesen und Erklären von Fehlercodes des Autos in Echtzeit an. Alles, was die User tun müssen, um auf die Funktionen zuzugreifen: den Pace-Link-Stecker dort im Auto platzieren, wo sonst Werkstätten ihr Diagnosegerät anschließen - und der verbindet dann das Auto mit dem Smartphone. Um Pace einer breiten Masse bekanntzumachen, investiert das Karlsruher Start-up jetzt in TV-Werbung. Den Pitch zur Entwicklung der Launchkampagne hat Pixelschickeria für sich entschieden und nun den Auftritt vorgelegt. In dem 20-sekündigen TV-Spot erklärt die Münchner Kreativschmiede das Produkt mithile einer Hommage an "Zurück in die Zukunft" und zwei Charakteren, die nicht zufällig an die Protagonisten Doc Brown und Marty McFly erinnern (gespielt von Michael Lott und Philip Birnstiel).
"Wir wollten etwas Lustiges machen, um das Thema 'Connected Cars' emotional aufzuladen", erklärt Pace-Co-Founder Martin Kern. "Dabei schielen wir natürlich auf Social Media und hoffen auf große Aufmerksamkeit." Pixelschickeria-Geschäftsführer Yves Rham ergänzt: "Das Produkt von Pace hat uns sofort fasziniert und wir freuen uns sehr, mit dem Spot für Pace ein Stück an der Erfolgsgeschichte eines jungen und ambitionierten Start-ups mitschreiben zu können."

Der Spot ist ab dieser Woche im TV auf Sendern wie N24, DMAX, Sport 1 und Tele 5 zu sehen. Online wird zudem ein längerer "Director's Cut" eingesetzt. Das Smartcar-System von Pace kostet 119 Euro und kann online im Pace Shop oder bei Amazon erworben werden. tt
Meist gelesen
stats