Serviceplan Stefan Schütte wird Holdingmanager, Florian Strauss Chef von Campaign 1

Donnerstag, 30. Juni 2016
Stefan Schütte steigt bei Serviceplan auf
Stefan Schütte steigt bei Serviceplan auf
Foto: Serviceplan

Die Agenturgruppe Serviceplan will ihre unter dem Dach der Kernmarke gebündelten Tochterfirmen enger koordinieren und zusammenarbeiten lassen. Dafür stärkt sie die entsprechende Zwischenholding mit einem neuen Manager: Stefan Schütte. Er kommt aus den eigenen Reihen und soll übergreifende Prozesse steuern und die Integration vorantreiben. Schütte, Jahrgang 1968, ist seit dem Jahr 2000 für Serviceplan tätig, zuletzt als Geschäftsführer der Agentur Campaign 1.
Seine Nachfolge dort tritt Florian Strauss an. Dessen Unit Sponsoring & Cooperations wird im Zuge des Stühlerückens bei Campaign 1 integriert und als Kompetenzbereich weitergeführt. Strauss leitet die Agentur zusammen mit dem langjährigen Kreativchef Matthias Harbeck. Zu den Aufgaben von Schütte gehört es, für die Kunden der Serviceplan-Agenturen Unit-übergreifende Lösungen und Teams zusammenzustellen. "Ziel ist es in Zukunft, jedem Kunden bei Bedarf eine eigene Agentur zu bauen, die individuell aus Spezialisten der Gruppe zusammengestellt wird", sagt Ronald Focken, Geschäftsführer der Konzernholding, die den drei Zwischenholdings für die Säulen Serviceplan, Mediaplus und Plan.Net übergeordnet ist. Mit dem neuen Modell will man nicht zuletzt deutsche Unternehmen ansprechen, die auch im Ausland tätig sind und eine international präsente Leadagentur suchen. Der jetzige Schachzug erfolgt im Rahmen eines größeren Umbaus, der dem Wachstum der letzten Jahre auch strukturell Rechnung tragen soll. In diesem Kontext könnte es auch auf oberster Holdingebene zu personellen Veränderungen und neuen Ressortverteilungen kommen. Details sind noch nicht bekannt. Aktuell gehören dem obersten Führungsgremium an: Florian Haller, Peter Haller, Ronald Focken, Alexander Schill, Florian von Hornstein.

Das Geschäftsjahr der Serviceplan-Gruppe endet am 30. Juni. Die aktuellen Zahlen liegen nicht vor. Die Inhaberagentur rechnet aber erneut mit einem deutlichen Wachstum. Zuletzt lag der Gesamtumsatz (In- und Ausland) bei 304 Millionen Euro. Für das Ranking der inhabergeführten Werbeagenturen, das nur die in Deutschland verbuchten Umsätze erfasst, meldete das Unternehmen zuletzt einen Gross Income von 250 Millionen Euro.  mam
Meist gelesen
stats