Serviceplan Gruppe Plan.Net steigert Gesamtumsatz um 22 Prozent

Montag, 13. April 2015
Manfred Claus, Sprecher der Geschäftsführung der Plan.Net Gruppe
Manfred Claus, Sprecher der Geschäftsführung der Plan.Net Gruppe
Foto: Agentur

Die Plan.Net Gruppe blickt auf ein erfolgreiches Jahr 2014 zurück. Die Digitalspezialisten aus dem Hause Serviceplan vermelden einen Honorarumsatz von 76 Millionen Euro, was einem satten Plus von 22,4 Prozent gegenüber dem Vorjahr entspricht. Plan.Net ist vergangenen Sommer mit der Übernahme von HMMH zur Nummer 1 der deutschen Digitaldienstleister aufgestiegen.
Das Gros erzielte Plan.Net natürlich im deutschen Markt: 67,3 Millionen Euro stehen dort zu Buche – ein Plus von 23,9 Prozent im Vergleich zum Vorjahr (2013: 54,3 Millionen). Beim betreuten Mediavolumen legte die Gruppe mit 490 Millionen Euro ebenfalls eine Schippe drauf - davon 449 Millionen in Deutschland. Das bedeutet ein Plus von 8,6 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Die positive Bilanz führt die Agentur zum einen auf das Neukundengeschäft zurück. Hier konnte das Unternehmen unter anderem Etats von Develey, Avira Operations, Delica, Metro Cash & Carry, Mizuno, FriendScout24 und "e wie einfach" dazugewinnen. Zum anderen habe der Ausbau der Geschäftsfelder und Kompetenzen eine wichtige Rolle gespielt. Als Wachstumstreiber nennt die Plan.Net Gruppe die Bereiche E-Commerce, Media, Performance-Marketing, E-Dialog, Social Media und Mobile.

"Angesichts der inzwischen unzähligen Möglichkeiten im Bereich der digitalen Kommunikation hat sich unser Kerngeschäft – die Beratung und Begleitung unserer Kunden – sehr gut weiterentwickelt", so Manfred Klaus, Sprecher der Geschäftsführung der Plan.Net Gruppe. Mit dem strategischen Ausbau des Leistungsportfolios – vor allem im Bereich Big Data, Content Marketing oder E-Dialog - trage man der Bedeutung der digitalen Kanäle für Markenführung, CRM und Abverkauf Rechnung.

Im Segment E-Commerce konnte die Plan.Net Gruppe ihr Know-how durch den Kauf der Agentur HMMH im Sommer 2014 erweitern und stieg zur neuen Nummer 1 unter den deutschen Digitaldienstleistern auf.

Im laufenden Geschäftsjahr will die Agenturgruppe weiter wachsen. "Ziel ist es, unsere Standorte wie etwa in Berlin oder Hamburg zu vergrößern und auch die Attraktivität der Plan.Net Gruppe als Arbeitgeber weiter zu stärken", erklärt Klaus. Die Agenturgruppe ist an über 25 internationalen Standorten vertreten - neben Berlin und Hamburg beispielsweise auch in München, Brüssel, Dubai, Mailand, Paris, Wien und Zürich. Sie beschäftigt über 700 Mitarbeiter weltweit, 610 davon in Deutschland. jm
Meist gelesen
stats