Serviceplan-Gruppe Französische Tochteragentur gewinnt Etat von BMW France

Donnerstag, 25. Juni 2015
Serviceplan-Chef Florian Haller
Serviceplan-Chef Florian Haller
Foto: Serviceplan
Themenseiten zu diesem Artikel:

BMW Serviceplan Florian Haller Alexander Schill


Die Agenturgruppe Serviceplan kann das Geschäft mit dem Kunden BMW ausbauen. Die Tochterfirma Dufresne Corrigan Scarlett hat den Pitch um den Etat des Autobauers im französischen Markt gewonnen. Die Ausschreibung war eine der größten des Jahres in Frankreich. Die Zusammenarbeit ist auf drei Jahre angelegt.
Das Mandat umfasst die strategische Beratung sowie die Entwicklung sämtlicher On- und Offline Werbemaßnahmen. Bisheriger Etathalter war die WPP-Agentur J. Walter Thompson. Mit dem Etatgewinn kann sich die Serviceplan-Gruppe einen weiteren wichtigen Markt von BMW sichern. Seit Anfang des Jahres ist die Agentur bereits für die werblichen Aktivitäten des Autobauers in China zuständig. Zudem ist Serviceplan zusammen mit der US-Werbeschmiede Kirshenbaum eine von zwei internationalen Leadagenturen des Kunden. Den deutschen Etat hatte das Team um Hauptgeschäftsführer Florian Haller und Kreativchef Alexander Schill im vorigen Jahr allerdings an Heye verloren. Die DDB-Tochter hat für den Kunden unter dem Namen Heye Grid eine Exklusiv-Einheit etabliert.

Dufresne Corrigan Scarlett ist schon länger mit Serviceplan verbunden - zunächst über eine Minderheitsbeteiligung der deutschen Gruppe an der französischen Agentur. Diese wurde später aufgestockt. Im Herbst dieses Jahres soll die Umfirmierung auf Serviceplan France erfolgen und die Firma als Teil des "Maison de la Communication" in Paris positioniert werden. Das rund 100-köpfige Team ist außer in Paris mit einem Büro in Lyon vertreten. Zu den Kunden der 1988 gegründeten Firma gehören Unternehmen wie Michelin, BASF und Essilor. mam
Meist gelesen
stats