Serviceplan Gruppe Aquarius dockt bei Plan.Net an

Donnerstag, 23. Juni 2016
Die Plan.Net-Pulse-Manager Miksch, Walde, Popp, Schmitt mit Plan.Net-Chef Klaus (v.l.)
Die Plan.Net-Pulse-Manager Miksch, Walde, Popp, Schmitt mit Plan.Net-Chef Klaus (v.l.)
Foto: Serviceplan

Die Agenturgruppe Serviceplan übernimmt die in München ansässige Digitalberatung Aquarius Digital. Diese wird bei der Tochterfirma Plan.Net angedockt und mit deren Ableger Solutions verschmolzen. Dadurch entsteht zum 1. Juli ein Dienstleister mit rund 60 Mitarbeitern, der unter dem Namen Plan.Net Pulse auftritt. Zu den Kunden, die Aquarius Digital mitbringt, gehören Allianz, Linde und Baywa.
An der Spitze der neu formierten Agentur stehen Carsten Popp (Kreation) und Andreas Walde (Beratung) sowie Marc Schmitt und Rainer Miksch für die Geschäftsbereiche Account Management und Technologie. Popp und Walde haben zuvor die Geschäfte von Plan.Net Solutions geführt, Schmitt und Miksch trugen die Verantwortung bei Aquarius Digital. Diese beiden Manager werden nun Partner bei Plan.Net und halten weiterhin Anteile an der Firma. Die Mehrheit liegt allerdings in den Händen von Deutschlands größter Inhaber-Agenturgruppe. Durch die Übernahme und die Fusion mit Plan.Net Solutions wollen die Verantwortlichen die Kompetenzen bei der Entwicklung von digitalen Produkten und Plattformen in den Bereichen Beratung und UX-Design stärken. Zudem soll das Angebot hinsichtlich Content, Research und Technologie ausgebaut werden.

"In Zeiten digitaler Transformationsprozesse wächst auch der Bedarf an Experten stetig, die ein umfassendes Portfolio digitaler Lösungen anbieten", kommentiert Plan.Net-Chef Manfred Klaus die Übernahme von Aquarius Digital.

Die Partner kennen sich durch einen Deal aus dem vorigen Jahr. Damals hatte die Serviceplan-Gruppe die Agentur Aquarius China gekauft und ihr Serviceangebot im dortigen Markt ausgebaut. Das Stammhaus in München war seinerzeit ausdrücklich nicht Teil des Deals. "Jetzt haben wir gesehen, dass wir gut zueinander passen, und sind den zweiten Schritt nach dem ersten gegangen", sagt Serviceplan-Chef Florian Haller. mam
Meist gelesen
stats