Serviceplan Ausbau in der Hauptstadt / Heimat-Mann Alexander Yazdi kommt

Donnerstag, 29. September 2016
Holding-Manager Ronald Focken (l.) und Standortleiter Benedikt Göttert vor dem neuen Domizil in Berlin
Holding-Manager Ronald Focken (l.) und Standortleiter Benedikt Göttert vor dem neuen Domizil in Berlin
Foto: Serviceplan

Die Agenturgruppe Serviceplan erweitert ihr Angebot am Standort Berlin. Neben den auf gesellschaftspolitische Themen und Nachhaltigkeitskommunikation spezialisierten Einheiten Public Opinion und Corporate Reputation werden weitere Ableger etabliert. Den Auftakt machen die für Markenführung zuständige Stammagentur Serviceplan Campaign und ein Content-Team, sodass es aktuell insgesamt vier Leistungsbereiche gibt.
Im ersten Halbjahr 2017 sollen darüber hinaus die Mediaagentur Mediaplus und die Digitalagentur Plan.Net in Berlin angesiedelt werden und somit ein vollwertiges Haus der Kommunikation entstehen. Neben München und Hamburg sowie dem geplanten Ausbau in Köln ist Berlin dann der vierte disziplinübergreifende Standort der inhabergeführten Gruppe in Deutschland. Ein neues Domizil ist bereits gefunden. Serviceplan siedelt sich Anfang 2017 in einem Neubau in der Ziegelstraße direkt an der Spree an. Das Gebäude bietet Platz für rund 220 Personen. Etwa 75 stehen derzeit unter Vertrag, hinzu kommen rund 40 Mitarbeiter der Schwesteragentur Saint Elmo’s sowie ein Team des Hochschul-Kooperationspartners Steinbeis. "Unser Ziel ist es, in Berlin weiter zu wachsen. Nicht zuletzt aus kreativer Sicht ist der Standort hochinteressant", sagt Holding-Geschäftsführer Ronald Focken, der auf Gruppenebene für die Aktivitäten in der Hauptstadt verantwortlich ist.

Alexander Yazdi führt Serviceplan Campaign in Berlin
Alexander Yazdi führt Serviceplan Campaign in Berlin (Bild: Serviceplan)
Die Standortleitung übernimmt der Kreative Benedikt Göttert, der zusammen mit Beratungschef Jörg Ihlau an der Spitze von Serviceplan Public Opinion steht. Bislang waren sie gemeinsam die Ansprechpartner für die Holding, wenn es um die Geschäfte in Berlin ging. Aus dieser Rolle zieht sich Ihlau nun zurück. Er will sich auf seine operativen Aufgaben bei Public Opinion konzentrieren und keine übergreifenden Managementaufgaben mehr wahrnehmen. Neu an Bord kommt am 1. Oktober Alexander Yazdi. Als Geschäftsführer soll er die Einheit Serviceplan Campaign leiten. Dort werden Kunden wie AOK, Deutsche Bahn und Bett1.de betreut. Weitere Mandate sollen folgen.

Der 50-Jährige ist in der Branche ein bekanntes Gesicht. Zuletzt war er als Client Service Director bei Heimat für alle Food- und FMCG-Kunden der Agentur tätig. Davor arbeitete er rund zehn Jahre als Geschäftsführer bei Scholz & Friends. Bei seinem neuen Arbeitgeber hat Yazdi nicht zuletzt die Aufgabe, weitere Markenetats in die Gruppe zu holen und Serviceplan Campaign in Berlin auszubauen. mam

Exklusiv für Abonnenten:

Alle Details erfahren HORIZONT-Abonnenten in der aktuellen Wochenzeitung, die auch auf  Tablets oder - nach einmaliger Registrierung - als E-Paper gelesen werden kann. Nicht-Abonnenten können hier ein HORIZONT-Abo abschließen.

Meist gelesen
stats