Seat-Agentur Jochen Fischer führt C14Torce Germany

Montag, 03. April 2017
C14Torce-Manager Jochen Fischer (l.) und Seat-Marketingleiter Stefan Gundelach
C14Torce-Manager Jochen Fischer (l.) und Seat-Marketingleiter Stefan Gundelach
© C14Torce
Themenseiten zu diesem Artikel:

C14torce SEAT DDB Grey Andreas Poulionakis Amir Kassaei


Die internationale Agentur C14Torce, die das DDB-Netzwerk exklusiv für den Kunden Seat aufbaut, hat den Führungsposten für den deutschen Markt besetzt. Seit Anfang April steht Jochen Fischer als General Manager an der Spitze des aktuell 16-köpfigen Teams. Der 45-Jährige war bis Ende 2016 Chief Operatig Officer bei Grey.
Das deutsche Büro von C14Torce hat seinen Sitz in Frankfurt, in der Nähe der Deutschlandzentrale von Seat in Weiterstadt. Um den Aufbau haben sich die beiden Chefs der DDB-Schwester Kapacht Andreas Poulionakis und Klaus Burghauser gekümmert. Sie sind mit ihrer auf Below-the-Line-Kommunikation spezialisierten Agentur ebenfalls für Seat tätig. Der neue Ableger C14Torce kümmert sich international um die klassische Werbung der Volkswagen-Tochter. Das Mini-Network hat seine Zentrale in Barcelona und betreut Seat in zehn Märkten. Den Etat hat die Gruppe im vorigen Jahr unter Führung von DDB-Kreativchef Amir Kassaei gewonen.
"Die Möglichkeit, eine Agentur für einen einzelnen Kunden optimiert aufbauen zu können, ist eine einmalige Gelegenheit", freut sich Fischer über seine neue Aufgabe. C14Torce ist ein weiteres Beispiel für die der derzeit im Trend liegenden "Customized Agencies", die exklusiv auf einen Kunden zugeschnitten sind. Bei seinem vorherigen Arbeitgeber Grey war Fischer für die Integration der Gruppe und das operative Geschäft zuständig. Bevor er im September 2015 zu der WPP-Tochter kam, war er für die Agentur MRM/McCann tätig. mam
Meist gelesen
stats