Scholz & Friends Wolf Heumann zieht sich aus dem Vorstand zurück

Donnerstag, 13. November 2014
Wolf Heumann will kürzer treten und kümmert sich nur noch um Opel
Wolf Heumann will kürzer treten und kümmert sich nur noch um Opel
Foto: Scholz & Friends
Themenseiten zu diesem Artikel:

Wolf Heumann Scholz & Friends


Bei der Agenturgruppe Scholz & Friends gibt es eine Veränderung im Management: Wolf Heumann, seit November 2012 Vorstand Kreation, gibt diesen Posten ab - auf eigenen Wunsch, wie er betont. Gleichzeitig reduziert er seine Stundenzahl und wird als Geschäftsführer Kreation künftig nur noch vier Tage in der Woche arbeiten und sich exklusiv um den Kunden Opel kümmern.

Die gewonnene Zeit will Heumann für persönliche Projekte beispielsweise im Kulturbereich nutzen. "Ich bin glücklich, dass Scholz & Friends dieses Modell möglich macht und freue mich auf neue Impulse, die auch meinem Kunden und der Agentur zugute kommen", sagt der 49-Jährige. Der Schritt ist durchaus ungewöhnlich. In der Agenturbranche kommt es selten vor, dass eine Führungskraft freiwillig eine Hierarchiestufe zurückgeht. Darauf weist auch CEO Frank-Michael Schmidt hin. "In einer Zeit, in der viele nur in Schneller-höher-weiter-Kategorien denken, verdient die Entscheidung von Wolf Heumann, Prioritäten neu zu balancieren, höchsten Respekt."

Dem Kreativen, der vor seiner Rückkehr zu Scholz & Friends viele Jahre für Jung von Matt arbeitete, war schon länger anzumerken, dass er mit der Rolle als Vorstand fremdelt. Manche internen und externen Aufgaben, die der Posten mit sich bringt, waren nicht unbedingt die Sache des nachdenklichen und zurückhaltenden Heumann. In seiner neuen Funktion kann er sich nun wieder in erster Linie um Kampagnenentwicklung kümmern. Dem Großkunden, für den er aktiv ist, scheint das gut zu gefallen: "Ich freue mich sehr, dass Wolf Heumann sich 100 Prozent für Opel engagiert", sagt Tina Müller, Marketingvorstand bei dem Rüsselsheimer Autobauer.

Ob und wann Heumanns Posten im Vorstand von Scholz & Friends nachbesetzt wird, ist nicht bekannt. Das Thema Kreation ist aktuell durch Niels Alzen im obersten Führungsgremium der Gruppe vertreten. Alzen betreut ebenfalls den Kunden Opel. Von ihm stammt die Kampagne "Umparken im Kopf". Neben Heumann und Alzen mit ihren jeweiligen Teams bei Scholz & Friends Hamburg arbeitet auch André Kemper für die GM-Tochter. Seine Agentur André gehört wie Scholz & Friends zur Commarco-Holding, die wiederum Teil von WPP ist. mam

Mehr zum Thema lesen Sie in HORIZONT-Ausgabe 46/2014 vom 13. November  

Meist gelesen
stats