Scholz & Friends "FAZ" macht Wacken-Gründer Thomas Jensen zum klugen Kopf

Montag, 07. August 2017
Das Foto wurde während des Auftritts von Accept in Wacken geschossen
Das Foto wurde während des Auftritts von Accept in Wacken geschossen
© FAZ/Scholz & Friends/Kai-Uwe Gundlach

Ein Metalhead als kluger Kopf: Scholz & Friends und die Frankfurter Allgemeine Zeitung haben das Heavy-Metal-Festival in Wacken als Kulisse für das neue Motiv ihrer Kampagne "Dahinter steckt immer ein kluger Kopf" genutzt. Hinter der aufgeschlagenen FAZ verbirgt sich Festival-Gründer Thomas Jensen - selbst seit Jahren Stammleser der Frankfurter Tageszeitung. 
Das Motiv zeigt Jensen am Rand der Bühne des Wacken Open Air, während neben ihm der Festival-Headliner Accept den Fans einheizt. Das Bild entstand am Donnerstagabend während des Auftritts der deutschen Kult-Metaller aus Solingen. Auch für die Macher der Kampagne eine Herausforderung: "Ein FAZ-Motiv live auf der Bühne vor mehr als 75.000 feiernden Metalheads bei über 100 Dezibel umzusetzen hat es in der 22-jährigen Geschichte der Kampagne bisher nicht gegeben", sagt Matthias Spaetgens, Partner und CCO der Scholz & Friends Group. "Das zeigt die Vielfalt und Anziehungskraft der Marke FAZ."  Jensen, der das mittlerweile weltweit bekannte Open-Air-Festival 1990 mit einem Freund aus der Taufe hob, ist selbst ein treuer Leser der Frankfurter Allgemeinen. "Eine Zeitung wie die FAZ liest sich nicht einfach im Vorbeigehen. Ich muss mich in die Artikel hineindenken. Und genau da ist auch die Parallele zum Heavy Metal. Die Musik erschließt sich mir nur dann, wenn ich fokussiert bin. Für mich stehen die Frankfurter Allgemeine Zeitung und Heavy Metal für Tiefe und Ehrlichkeit."
Wacken-Gründer Thomas Jensen beim Shooting
Wacken-Gründer Thomas Jensen beim Shooting (Bild: Matthias Spaetgens)
Wie Jensen erzählt, wurde auch die koreanische Filmemacherin Sung-Hyung Cho durch ein Foto in der "FAZ" zu ihrem Dokumentarfilm "Full Metal Village" inspiriert. "Muss ich noch mehr zu der Berichterstattung der FAZ über Wacken sagen? Ich glaube, es wird deutlich, dass wir damit sehr gut leben können", sagt der Festivalchef. Die Kampagne mit Thomas Jensen erscheint ab dem 6. August in der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung, der FAZ sowie weiteren Print- und Online-Medien. dh 

Meist gelesen
stats