Scholz & Friends Bundesverkehrsministerium kehrt zu Altbetreuer zurück

Montag, 01. Februar 2016
Lars Cords kümmert sich um den Etat des Bundesverkehrsministeriums
Lars Cords kümmert sich um den Etat des Bundesverkehrsministeriums
Foto: Scholz & Friends

Comeback für Scholz & Friends beim Verkehrsministerium. Nach einem zweistufigen Ausschreibungsverfahren wird die WPP-Tochter Leadagentur des von Alexander Dobrindt (CSU) geführten Bundesministeriums für Verkehr und digitale Infrastruktur. Die Berliner Werbefirma erhält einen Rahmenvertrag für die strategische Kommunikationsberatung sowie die Entwicklung und Umsetzung von Kampagnen und PR-Maßnahmen.
Scholz & Friends war bereits von 2007 bis 2011 für den Auftraggeber tätig. In dieser Zeit entstand unter anderem die mehrfach ausgezeichnete Kampagne "Runter vom Gas". Die Fortsetzung dieses Auftritts wird ein Schwerpunkt des neuen Auftrags sein. Zuletzt war ein Agentur-Trio für die Kommunikation des Ministeriums zuständig: Serviceplan, Fischer-Appelt und Orca Affairs. Sie gehen jetzt leer aus. Beim neuen Etathalter kümmert sich eine Mannschaft um Partner und Chief Content Officer Lars Cords um das Mandat. "Das BMVI zurückzugewinnen ist ein großartiger Erfolg des ganzen Teams. Wir freuen uns sehr auf die Zusammenarbeit und die spannenden Themen des Ministeriums, die für die Zukunftsfähigkeit unseres Landes von so großer Bedeutung sind", sagt Cords.

Der Vertrag hat eine Laufzeit von zwei Jahren, mit der Option, zweimal um jeweils ein Jahr zu verlängern. Den Gesamtauftragswert schätzt das Ministerium auf 10 bis 15 Millionen Euro. Allerdings umfasst dieses Paket auch zwei weitere Bereiche, die separat ausgeschrieben wurden und für die Scholz & Friends nicht zuständig ist. Um das Thema Literatur kümmert sich dem Vernehmen nach die Agentur Neues Handeln, für Einzelgrafikleistungen ist nach Informationen von HORIZONT die Agentur Medienmelange verantwortlich. mam
Meist gelesen
stats