Schließung Agentur Von Mannstein verschwindet vom Markt

Montag, 11. Dezember 2017
Coordt von Mannstein hört auf und schließt seine Agentur
Coordt von Mannstein hört auf und schließt seine Agentur
© Von Mannstein
Themenseiten zu diesem Artikel:

Mannstein CDU FDP AOK Helmut Kohl


Nach 50 Jahren ist Schluss: Ende Dezember stellt die Solinger Werbeagentur Von Mannstein den Geschäftsbetrieb ein. Das geht aus einer Pressemitteilung hervor, mit der Gründer Coordt von Mannstein seinen Ausstieg aus dem Agenturgeschäft verkündet. Der heute 80-Jährige hatte seine Firma 1968 zunächst in Köln gegründet. Bekannt wurde sie unter anderem mit Parteienwerbung. So hat Von Mannstein mehrere Wahlkampagnen für die CDU und die FDP entwickelt.
"Es war nie mein Wunsch, meine Agentur zu verkaufen. Auch heute nicht. Wo Von Mannstein draufsteht, soll auch Coordt von Mannstein dahinter stehen", lässt sich der Gründer zitieren. Wie viele Mitarbeiter von der Schließung betroffen sind, teilt die Agentur nicht offiziell mit. Beobachter gehen aber davon aus, dass zuletzt noch rund 30 Leute für die Firma tätig waren. Die meisten von ihnen haben laut Auskunft des Gründers bereits neue Stellen gefunden. Bis zum Jahresende sollen die bestehenden Aufgaben "zu einem guten Ende gebracht werden", heißt es in der Pressemitteilung. Auf ihrer Website führt die Agentur Kunden wie AOK, Aston Martin, Brillux, Bundeswehr, Lidl und Merz.
Von Mannstein war neben seiner Tätigkeit als Agenturchef auch als Professor für visuelle Kommunikation tätig. Er lehrte an der Universität Essen, wo er 2002 emiritiert wurde. Bevor er sich mit der nach ihm benannten Agentur selbstständig machte, war er Leiter einer Gruppe für visuelle Kommunikation bei Bayer. Später gründete er zusammen mit Partnern die Kölner Designagentur Graphicteam.

Mit der Von Mannstein Werbeagentur konzentrierte sich der Kommunikationsdesigner auf Kampagnen für Markenartikel, Investitionsgüter, Healthcare-Produkte und nicht zuletzt politische Kommunikation. Das Team begleitete zahlreiche Wahlkämpfe auf Landes- und Bundesebene für die CDU und die FDP. So entwickelte Von Mannstein die Kampagne für den ersten Bundestagswahlkampf von Unions-Kanzlerkandidat Helmut Kohl im Jahr 1976 mit dem berühmten Spruch: "Freiheit statt Sozialismus". Von Mannstein blieb auf Bundesebene bis 1998 die Agentur der CDU. Im Bundestagswahlkampf 2005 wurde dann die FDP betreut. mam
HORIZONT Newsletter Kreation Newsletter

Die besten Kampagnen des Tages

 


Meist gelesen
stats