"Schau hin!" We Do will Eltern und Kinder stark fürs Netz machen

Montag, 15. Dezember 2014
"Schau hin!" will Eltern für die Mediennutzung ihrer Kinder sensibilisieren
"Schau hin!" will Eltern für die Mediennutzung ihrer Kinder sensibilisieren
Foto: "Schau hin!" / We Do
Themenseiten zu diesem Artikel:

We Do Mediennutzung Initiative ZDF ARD


Cybermobbing, brutale Computerspiele, Pädophile im Netz: Um Eltern für die Mediennutzung ihrer Kinder zu sensibilisieren, hat die Initiative "Schau hin!" des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend, des Telkoanbieters Vodafone, von Das Erste und dem ZDF sowie der Programmzeitschrift "TV Spielfilm" eine neue Kampagne gestartet. Der Auftritt stammt von der Berliner Agentur We Do.
Ein 30-sekündiger TV-Spot sowie ein Printmotiv sollen das Bewusstsein von Eltern und Erziehenden dafür schärfen, wie wichtig es ist, Kinder zwischen drei und 13 Jahren aktiv bei der Nutzung beispielsweise der sozialen Netzwerke zu begleiten. Zu sehen gibt es den von Made in Munich produzierten Clip (Regie: Mark von Seydlitz) ab sofort ein Jahr lang in ARD und ZDF. Die Kampagne verweist auf die Website schau-hin.info. Hier können sich Eltern umfassend über das Thema informieren und beraten lassen. "Gerade Heranwachsende brauchen Orientierung und Eltern, die ihnen helfen, sich in dieser rasant verändernden Medienwelt besser zurecht zu finden. Dafür will dieser Spot Eltern motivieren", so Gregor Blach, Geschäftsführer von We Do.

We Do betreut die Initiative seit 2012. Ebenfalls auf der Kundenliste der Agentur stehen unter anderem Berlin Partner, der DAAD, das Bundesministerium für Bildung und Forschung sowie Volkswagen. jm
Meist gelesen
stats