DIE WAHRHEIT ÜBER PROGRAMMATIC ADVERTISING – TEIL 1 [SPONSORED POST] „Programmatic Advertising erhöht die Effizienz jeder digitalen Kampagne“

Uli Kramer, pilot Geschäftsführer
Uli Kramer, pilot Geschäftsführer
Foto: pilot
Themenseiten zu diesem Artikel:

Programmatic Advertising Uli Kramer


Vielfach wird Programmatic Advertising auf den Performance-Bereich reduziert. pilot Geschäftsführer Uli Kramer räumt mit diesem Vorurteil auf und erklärt im Interview, warum programmatische Aussteuerung Effizienzgewinne für alle Digitalkampagnen bringt – auch mit Branding-Zielsetzungen.
Derzeit wird viel über Programmatic Advertising gesprochen, im Markt kursieren die verschiedensten Meinungen. Für wen ist programmatische Werbung wirklich geeignet?
"Programmatische Werbung ist für jeden Werbungtreibenden und jede digitale Kampagne die beste Entscheidung. Und das völlig unabhängig davon, ob wir von einer Performance- oder einer Branding-Kampagne sprechen. Auch das Geschäftsmodell im Media-Einkauf spielt für den Erfolg keine Rolle. Der Effizienzgewinn für Werbungtreibende ist in jedem Fall enorm und kann die Leistung von Digitalkampagnen mehr als verdoppeln."
Jens-Uwe Steffens, geschäftsführender Gesellschafter pilot
Bild: pilot

Mehr zum Thema

DIE WAHRHEIT ÜBER PROGRAMMATIC ADVERTISING – TEIL 4 [SPONSORED POST] „Programmatic Advertising ist transparent“

Wie funktioniert das genau?
"Programmatic Advertising beziehungsweise die automatisierte Werbeauslieferung ermöglicht eine viel bessere Kampagnensteuerung und -optimierung auf Seiten der Werbungtreibenden und der Agenturen. Jedes Angebot der Medien für einen einzelnen Werbekontakt kann von unseren Systemen auf den Wert für die jeweilige Kampagne beurteilt werden. Dies geschieht in Echtzeit auf Basis interner und externer Daten, jede Sekunde millionenfach. Und ebenso werden jede Sekunde millionenfach Entscheidungen getroffen, Werbekontakte abzunehmen oder nicht."
Bei pilot steht Programmatic Advertising im Fokus
Bei pilot steht Programmatic Advertising im Fokus (Bild: pilot)
Das hört sich stark nach Realtime Bidding – und damit Performance Marketing – an, oder?
"Nein, das ist genau der Punkt, an dem man stark differenzieren muss: Mit dem Echtzeit-Einkauf von Werbekontakten über automatisierte Auktionen muss Programmatic Advertising überhaupt nichts zu tun haben. Der Mediaeinkauf kann weiterhin TKP-basiert und voll transparent erfolgen. Wir raten unseren Kunden daher ganz klar, jede digitale Kampagne in die programmatische Auslieferung zu überführen. Und zwar nicht nur ausgewählte Buchungen eines Mediaplans, sondern möglichst alle. Denn dann kann Programmatic Advertising seine optimale Wirkung entfalten. pilot schafft dafür die nötigen Rahmenbedingungen und sorgt dafür, dass Medienpartner ihre Platzierungen programmatisch zur Verfügung stellen."
Und deshalb ist Programmatic Advertising auch für Branding-Kampagnen die Zukunft?
"Definitiv. Programmatic Advertising gibt uns völlig neue Spielräume. Wir können Zielgruppen individuell definieren und mit Targeting ansprechen. Wir können Qualitätskriterien wie die Sichtbarkeit von Werbekontakten steuern und Kampagnen vor minderwertigem Inventar schützen. Und dies sind nur einige der neuen Möglichkeiten. Durch Programmatic Advertising ändert sich letztlich nur eines: Der Kampagnenerfolg!"

Zur Person

Uli Kramer ist geschäftsführender Gesellschafter von pilot. pilot gehört zu den erfahrensten Media- und Digitalagenturen Deutschlands und hat als Pionier bereits seit 2009 in Programmatic Advertising investiert, ein Expertenteam aufgebaut sowie Hunderte von programmatischen Kampagnen umgesetzt.




Meist gelesen
stats