Rimowa Philipp und Keuntje wirbt für den smarten Gepäckanhänger

Freitag, 13. Mai 2016
Rimowa stattet seine Koffer mit einem digitalen Gepäckanhänger aus
Rimowa stattet seine Koffer mit einem digitalen Gepäckanhänger aus
Foto: Rimowa

Der Kofferhersteller Rimowa hat eine Kampagne für sein neues Produkt "Electronic Tag" gestartet. Dahinter verbirgt sich eine digitale Alternative zum herkömmlichen Papieranhänger, der es ermöglicht, das Gepäck über ein integriertes Datenmodul via App von zuhause oder unterwegs einzuchecken. Einführungspartner ist die Deutsche Lufthansa, mit United Airlines befindet sich eine weitere Fluggesellschaft aus der Star Alliance in der Testphase.
Den internationalen Werbeauftritt für Rimowa Electronic Tag hat die Hamburger Agentur Philipp und Keuntje entworfen. Sie arbeitet seit dem vorigen Jahr für den Kunden und stellt nun ihre erste Arbeit vor. Die Kampagne umfasst einen Imagefilm, Anzeigen, eine Broschüre sowie eine App. Neben dem Ziel, das neue Produkt bekannt zu machen, geht es darum, das Premium-Label Rimowa als "innovative Pioniermarke" zu präsentieren, teilt die Agentur mit. Rimowa stattet seine Koffer für einen Aufpreis von rund 60 Euro mit dem Electronic Tag aus. Das Produkt hat das Kölner Unternehmen zusammen mit T-Systems und Airbus in der Tochterfirma Bag2go entwickelt. Laut Presseberichten sollten ursprünglich noch weitergehende Services wie Gepäckabholung und -ortung hinzukommen, diese Pläne haben die Partner aber vorerst nicht weiterverfolgt. Neben der aktuellen Kampagne hat Philipp und Keuntje ein weiteres Projekt für Rimowa umgesetzt. Die Agentur hat den aktuellen Produktkatalog für die Kollektion 2016/17 entwickelt. Der Katalog erscheint alle zwei Jahre und ist das Herzstück der Kommunikation.

Obwohl die Hamburger Kreativen damit die wohl sichtbarsten Aufgaben bearbeiten, haben sie nicht den Status einer Leadagentur. Rimowa arbeitet auch mit anderen Anbietern zusammen, in der Vergangenheit unter anderem mit der Düsseldorfer Agentur Fröhling. Bei Philipp und Keuntje kümmert sich auf Beratungsseite federführend Jens Hoffmann um den Kunden. Der Ex-Serviceplan-Mann war Anfang des Jahres an Bord gekommen. Für die Kreation sind die Unitleiter Diether Kerner und Deneke von Weltzien verantwortlich. mam
Meist gelesen
stats