Rhein-Main-Verkehrsverbund Huth + Wenzel löst GB Brand Design als Leadagentur ab

Donnerstag, 16. Februar 2017
Andreas Liehr, Geschäftsführer von Huth + Wenzel
Andreas Liehr, Geschäftsführer von Huth + Wenzel
© Huth + Wenzel
Themenseiten zu diesem Artikel:

Huth + Wenzel Rhein-Main Andreas Liehr


Neugeschäft für Huth + Wenzel: Die Frankfurter Kreativagentur hat sich im Pitch um das Lead-Mandat beim Rhein-Main-Verkehrsverbund gegen vier Wettbewerber durchgesetzt. Huth + Wenzel löst Etathalter GB Brand Design ab, das seit 2012 für den Kunden tätig war.
Die neue Leadagentur ist künftig für die gesamte On- und Offline-Kommunikation sowie den strategischen und operativen Ausbau der Marke RMV zuständig. Laut Ausschreibung plant das Unternehmen dazu mindestens drei Kampagnen pro Jahr (Fahrplanwechsel, Tarifanpassung, Saisonkampagne). Erste Projekte sollen so schnell wie möglich in die Umsetzung gehen. "Wir freuen uns auf eine tolle Aufgabe. Denn für eine Marke zu arbeiten, die in Rhein-Main jeder kennt und die mehr als fünf Millionen Menschen verbindet, ist schon etwas ganz Besonderes", sagt Andreas Liehr, Geschäftsführer von Huth + Wenzel zum prestigeträchtigen Etatgewinn.

Neben dem RMV betreut Huth + Wenzel noch weitere Marken aus der Region wie Merck und Lotto Hessen. Zu den Kunden der 1992 gegründeten Agentur gehören auch Unternehmen wie Suzuki Europe, Sparda-Banken und Smartmobil. 2015 erzielte das Unternehmen einen Umsatz von 25 Millionen Euro. tt
Meist gelesen
stats