Hirschen-Group Ressourcenmangel holt Ex-JvMler Philipp Barth

Donnerstag, 26. Februar 2015
Philipp Barth (r.) mit Benjamin Minack, Gründer und Geschäftsführer von Ressourcenmangel
Philipp Barth (r.) mit Benjamin Minack, Gründer und Geschäftsführer von Ressourcenmangel
Foto: Agentur

Die Hirschen-Group-Tochter Ressourcenmangel verstärkt ihr Management. Seit Januar führt Gründer und Geschäftsführer Benjamin Minack die Agentur gemeinsam mit Philipp Barth, bislang Geschäftsleiter Kreation bei Jung von Matt/Neckar. Die Stelle wurde für ihn neu geschaffen.
Bei der 150 Mann starken Berliner Agentur kümmert sich Barth als kreativer Partner und Chief Creative Officer übergreifend um die Kreation des Multichannel-Dienstleisters. Einen Schwerpunkt seiner Arbeit sieht er in der Aus- und Weiterbildung des kreativen Nachwuchses. Barth arbeitete die vergangenen 13 Jahre für Jung von Matt in München, Hamburg und Stuttgart. Während dieser Zeit betreute er Marken wie BMW, Bosch, DHL, Mercedes-Benz, Mey, Mini, Sixt, Sparkasse, TUI und Unilever.

"Ich hatte eine tolle Zeit bei Jung von Matt, doch nach so vielen Jahren war es Zeit für etwas Neues. Die Arbeiten, die von Ressourcenmangel in der Vergangenheit zu sehen waren, haben immer wieder meine Aufmerksamkeit geweckt. Ich freue mich auf meinen neuen Gestaltungsspielraum und die Arbeit mit den Teams an allen Standorten", so Barth über seinen Wechsel.

Ressourcenmangel wurde 2007 gegründet und gehört seit 2009 zur Hirschen-Gruppe. Ihr Stammsitz ist Berlin, weitere Büros sind in Hamburg, Dresden und Stuttgart angesiedelt. Zum Kundenstamm gehören Unternehmen wie Mars Deutschland, Evonik Industries, Bertelsmann und Lidl. jm
Meist gelesen
stats