Kolle Rebbe Lufthansa setzt mit "Reisekompass"-Installation auf Virtual Reality

Dienstag, 01. Dezember 2015
Entführt mit 360-Grad-Perspektive in ferne Länder: der Lufthansa-Reisekompass
Entführt mit 360-Grad-Perspektive in ferne Länder: der Lufthansa-Reisekompass
Foto: Kolle Rebbe
Themenseiten zu diesem Artikel:

Deutsche Lufthansa Kolle Rebbe


Das Trendthema Virtual Reality kommt immer mehr bei den großen Marken an. Jüngstes Beispiel: Lufthansa. Stammagentur Kolle Rebbe hat für die Airline ein interaktives Plakat entwickelt, das Passanten in großen Einkaufszentren in Berlin und Hamburg in die Ferne schweifen lässt.
Der "Reisekompass" von Lufthansa wurde bereits Mitte November im Berliner Sony Center gelauncht, ab heute ist es auch im Alstertaler Einkaufszentrum in Hamburg zu bestaunen. Das drehbare CLP funktioniert dabei wie ein "interaktives Fernglas" (siehe Video oben): Der Benutzer muss das Plakat zunächst in eine bestimmte Richtung lenken, will er eine der Destinationen New York, Miami, Tokio oder Hong-Kong erkunden. Hat er ein Reiseziel ausgewählt, beginnt die virtuelle 360-Grad-Reise an berühmte Orte der jeweiligen Metropole. Als besonderes Gimmick wartet auf den "Reisenden" das sogenannte "Art Face": ein Foto, das von einer in dem Plakat integrierten Kamera von dem Benutzer gemacht wird und in Echtzeit in das Video von New York eingefügt wird. Auf der Microsite LH.com/reisekompass kann das Bild hochgeladen und anschließend in den sozialen Netzwerken geteilt werden.

"In den grauen Novembertagen leidet jeder von uns unter Fernweh. Mit dem Reisekompass von Lufthansa kann man seiner Reisesehnsucht nachgeben und schon einmal virtuell das nächste Wunschziel erkunden", sagt Alexander Schlaubitz, Vice President Marketing bei Lufthansa. "Das digitale Plakat ist eine schöne Inspirationsquelle. Es führt seinen Betrachter an aufregende Orte auf der Welt und zeigt, was hier noch alles darauf wartet, von ihm entdeckt zu werden".

Christian Kroll, Bodenleiter Kreation bei Kolle Rebbe, ergänzt: "Die Disziplin Out-of-Home wird durch die digitale Technologie gerade komplett neu erfunden. Uns war es wichtig, keine technische Spielerei zu entwickeln, sondern eine smarte Lösung, die dem User einen interessanten Mehrwert in Form eines virtuellen Reiseerlebnisses bietet." Neben den Live-Installationen in Berlin und Hamburg gibt es den "Reisekompass" auch als Online-Videos, die in Reise-Apps über digitale Banner beworben und ebenfalls über Schwenkbewegungen oder Pfeiltasten erlebbar werden.

Bei Kolle Rebbe zeichnen neben Kroll Katharina Jung (Bodenleitung Beratung), Nina Frank (Teamleitung Beratung), Alena Serhatlic, Björn Neugebauer und Oleg Friesen (Creative Direction) verantwortlich. Die 360-Grad-Filme wurden von 3spin umgesetzt. Die begleitenden Social-Media-Maßnahmen kommen von Neulandherzer. tt
Meist gelesen
stats