Red Rabbit Innovations Jochen Matzer meldet sich zurück

Donnerstag, 15. Oktober 2015
Markus Stolz, Jochen Matzer und Carsten Buck (v.l.) starten Red Rabbit Innovations
Markus Stolz, Jochen Matzer und Carsten Buck (v.l.) starten Red Rabbit Innovations
Foto: Red Rabbit Innovations
Themenseiten zu diesem Artikel:

Red Rabbit Leagas Delaney Carsten Buck Markus Stolz


Die Agenturmarke Red Rabbit wird wiederbelebt. Ende 2013 hatte Gründer Jochen Matzer die Firma stillgelegt und war zu Leagas Delaney gewechselt. Dort stieg er allerdings nach nur etwas mehr als einem Jahr wieder aus. Jetzt meldet er sich mit Red Rabbit Innovations zurück, für die aber nicht der alte Firmenmantel genutzt, sondern eine neue Einheit gegründet wird.
Die Agentur bündelt Strategie, Forschung und Design unter einem Dach. Angesprochen werden sollen vor allem Kunden, die die Einführung neuer Produkte oder Line Extensions planen. In der Praxis scheitern viele solcher Launches, je nach Untersuchung zwischen 70 und 90 Prozent. Matzer sowie seine beiden Gründungspartner Carsten Buck und Markus Stolz wollen diese Quote verbessern und geben sich sehr selbstbewusst. "Das Angebot verspricht vor allem eins: erfolgreiche Produkteinführungen in Rekordzeit", heißt es in der Mitteilung zum Start der Agentur. Durch die Bündelung der Kompetenzen könne man innerhalb von vier bis sechs Wochen valide Ergebnisse und klare Lösungsstrategien liefern, kündigen die Partner an. Sie kennen sich von früher. So hat Buck mit seiner Designagentur Mutter, die bestehen bleibt, bereits mit Matzer kooperiert. Auch jetzt sind schon erste Projekte in der Umsetzung. Für wen wollen die Chefs von Red Rabbit Innovations aber noch nicht verraten. mam
Meist gelesen
stats