Red Fuse / Y&R Corinna Martinez-Serra steigt zur Regionalchefin für Lateinamerika auf

Freitag, 11. November 2016
Corinna Martinez-Serra übernimmt mehr Verantwortung bei Red Fuse
Corinna Martinez-Serra übernimmt mehr Verantwortung bei Red Fuse
© Red Fuse

Das Netzwerk Red Fuse, das exklusiv für den Kunden Colgate-Palmolive tätig ist, befördert die deutsche Agenturchefin Corinna Martinez-Serra. Die 49-Jährige steigt zum Managing Director für Lateinamerika auf. In dieser Rolle hat sie die Verantwortung für das gesamte Geschäft der WPP-Tochter mit dem Großkunden in der Region. Sie berichtet direkt an CEO Stephen Forcione.
Zu ihren Aufgaben gehört, das Mandat auszubauen und die Teams vor Ort zu trainieren und weiterzuentwickeln. Ihren Hauptsitz hat Martinez-Serra, die im deutschen Markt unter ihrem früheren Nachnamen Thüs bekannter sein dürfte, in der Zentrale von Red Fuse in New York. Dort sitzt auch das Kernteam. Direkt vor Ort führt die Agenturmanagerin die Einheiten in Mexiko City, São Paulo und Cali (Kolumbien). Über internationale Erfahrung verfügt die Beraterin nicht nur aus ihrer Zeit bei Red Fuse, wo sie zuletzt für den deutschsprachigen Raum und das Büro in Prag zuständig war. Auch bei ihrem früheren Arbeitgeber BBDO verantwortete sie bereits länderübergreifendes Geschäft, unter anderem für die Marke Braun.

Martinez-Serra stand zuletzt in Personalunion an der Spitze von Y&R in Hamburg. Dort übernimmt nun bis auf Weiteres Europa-COO Martin Beck das Ruder. Wie seine Pläne für die in den letzten Jahren arg geschrumpfte Agentur aussehen, ist nicht bekannt. Dem Vernehmen nach ist aber geplant, die traditionsreiche Marke durch einen Zukauf eines Digitalanbieters wieder relevanter zu machen.

In den 1990er Jahren gehörte Y&R zu den größten Agenturen in Deutschland und betreute Kunden wie Ford, Milka, Obi und Philip Morris. Heute stehen noch Volvic, Leerdammer und Mucosolvan auf der Kundenliste. Die Agentur sitzt inzwischen unter einem Dach mit der wesentlich größeren WPP-Schwester Scholz & Friends Hamburg. mam

Mehr zum Thema lesen Sie in HORIZONT-Ausgabe 45/2016 vom 10. November
Meist gelesen
stats