Recma Wo die Super-Holding Publicis Omnicom das Mediageschäft dominieren würde

Dienstag, 30. Juli 2013
Mächtige Media-Managerin: Laura Desmond, Global CEO von Starcom Mediavest
Mächtige Media-Managerin: Laura Desmond, Global CEO von Starcom Mediavest

Der geplante Merger von Omnicom und Publicis hat weitreichende Folgen für die Werbeindustrie. Wenn die Kartellbehörden keine Einwände erheben, werden die Karten im weltweiten Agenturgeschäft neu gemischt. Vor allem im Media-Business, wo Größe eine wichtige Rolle spielt, dürfte die neue Rangordnung von großer Bedeutung sein. Das Recma-Institut in Paris hat errechnet, auf welche Marktanteile die einzelnen Holdings im Falle einer Fusion von Omnicom und Publicis kommen würden (Chart durch Anklicken vergrößern).

RECMA: Die Marktanteile im Media-Business nach dem geplanten Merger von Publicis und Omnicom

#CHB+79802#
Demnach würde Publicis Omnicom mit den Mediaagenturmarken Starcom Mediavest und Zenith Optimedia (Publicis) sowie OMD und PHD (Omnicom) mit einem globalen Marktanteil von 35,6 Prozent an die Spitze rücken. Kartellrechtlich am heikelsten scheint dabei die Marktstellung des neuen Riesen in der Region "Americas". Hier ergibt sich ein Marktanteil von fast 42 Prozent - rund 20 Prozentpunkte mehr als WPP. In den Top-5-Märkten Europas würde Publicis Omnicom laut Recma auf etwa 31 Prozent Marktanteil kommen, WPP erreicht hier 35 Prozent und bleibt in dieser Region damit die Nummer 1. Das Gleiche gilt für die Region Asia/Pacific, wo WPP mit 34,4 Prozent knapp vor Publicis Omnicom liegen würde (33,8 Prozent).

Recma: Das aktuelle Ranking der größten Medianetworks

#CHB+79804#
Für Deutschland liegen noch keine separaten Zahlen vor. Auf Basis des Rankings aus dem Vorjahr ergibt sich aber ein Marktanteil der neuen Holding von knapp 25 Prozent. WPP erreicht hierzulande etwas mehr 39 Prozent.

Das weltweit größte Mediaagenturnetzwerk bleibt die Publicis-Tochter Starcom Mediavest mit einem Billingvolumen von fast 40 Milliarden US-Dollar und einem Marktanteil von 11,5 Prozent. Dahinter rangieren OMD (Omnicom) mit 37 Milliarden, Zenith Optimedia (Publicis) mit 33 Milliarden sowie Mindshare (WPP/Group M) mit 31 Milliarden und Mediacom (WPP/Group M) mit 29 Milliarden US-Dollar. mam
Meist gelesen
stats