Ranking Inhaberagenturen Serviceplan baut den Vorsprung weiter aus

Montag, 20. März 2017
Serviceplan-Chef Florian Haller
Serviceplan-Chef Florian Haller
© Serviceplan

Die Serviceplan-Gruppe bleibt die unangefochtene Nummer 1 im Ranking der größten inhabergeführten Agenturen. Der Münchner Verbund mit den drei großen Säulen Serviceplan, Mediaplus und Plan.Net konnte seine führende Position sogar noch ausbauen. Mit einem Plus von fast 12 Prozent steigerte das Team um CEO Florian Haller den Honorarumsatz in Deutschland auf nunmehr 279,49 Millionen Euro. Die Nummer 2 Jung von Matt büßt dagegen knapp 10 Prozent auf 69,92 Millionen Euro ein.
In den Top 10 gibt es insgesamt wenig Bewegung. Fast alle Top-Agenturen behalten ihre Positionen aus dem Vorjahr. Nur die Mediafabrik (zuletzt auf Platz 8) ist wegen der Integration bei Territory aus der Rangliste gefallen. Entsprechend rücken die nachfolgenden Anbieter auf. Das größte prozentuale Wachstum unter den Top 20 verbucht Faktor 3 in Hamburg mit einem Umsatzplus von 22 Prozent. Die ursprünglich aus dem PR-Bereich stammende Agentur gibt an, inzwischen 28 Prozent ihrer Umsätze mit klassischer Werbung zu erzielen - die Schwelle, die zur Teilnahme am Ranking berechtigt, liegt bei einem Klassikanteil von mindestens 25 Prozent. Mit einem Gross Income von 15,3 Millionen Euro belegt Faktor 3 Platz 14.

Die Top 20 Inhaberagenturen Deutschlands

AgenturGross Income 2016*Gross Income 2015*Mitarbeiter 2016
Serviceplan Gruppe279,49250,122165
Jung von Matt69,9277,33687
Media Consulta56,5854,93350
Vertikom49,6052,67530
FischerAppelt49,1042,40427
Hirschen Group47,0245,22466
Thjnk37,1336,00341
Kolle Rebbe34,8529,65258
Grabarz & Partner23,0622,84213
Philipp und Keuntje20,6821,00200
UGW20,0017,30287
KNSK/Bissinger17,7116,48175
Pahnke Markenmacherei17,3217,72173
Faktor 315,3012,50180
Conteam15,1613,40112
Achtung14,9214,07146
Schaller & Partner13,7012,66107
B+D13,5113,04149
Saint Elmo's **12,8111,92113
Gingco.net12,2211,2599
Quelle: AG HORIZONT/W&V * Mio. € ** Gehört zu Serviceplan

Die Agentur hat das Geschäft mit Bestandskunden wie Microsoft, Beiersdorf und Adobe ausgebaut. Zudem konnten neue Kunden wie Haribo und Logitech gewonnen werden. Zu den anderen Dienstleistern in den Top 20, die zweistellig zulegen konnten, gehören Fischer-Appelt auf Platz 5, Kolle Rebbe auf Platz 8 und UGW auf Platz 11. Ein Minuszeichen bei der Umsatzveränderung gegenüber dem Vorjahr steht diesmal außer bei Jung von Matt bei den Agenturen Vertikom auf Platz 4, Philipp und Keuntje auf Platz 10 sowie Pahnke Markenmacherei auf Platz 13.

Insgesamt erzielten die Top-50-Agenturen einen Umsatzzuwachs von im Schnitt 6,4 Prozent. Damit liegen die inhabergeführten Agenturen über dem Branchenschnitt. In der vorigen Woche hatte der Gesamtverband Kommunikationsagenturen GWA, unter dessen Dach sowohl Inhaber- als auch Networkagenturen organisiert sind, für seine Mitgliedsfirmen ein Umsatzplus von 3,8 Prozent gemeldet. Das Ranking der inhabergeführten Agenturen wird in einer Arbeitsgemeinschaft von HORIZONT und "W&V" erhoben. Die Datenauswertung übernimmt "W&V". mam

Das vollständige Ranking inklusive einer Analyse lesen Sie in HORIZONT-Ausgabe 12/2017 vom 23. März, die auch auf  Tablets oder - nach einmaliger Registrierung - als E-Paper gelesen werden kann. Nicht-Abonnenten können hier ein HORIZONT-Abo abschließen.
Meist gelesen
stats