Promi-Werbung "The Economist" feiert Werbedebüt von Google-Chairman Eric Schmidt

Dienstag, 11. November 2014
"The Economist"-Spot mit Eric Schmidt
"The Economist"-Spot mit Eric Schmidt
Foto: Youtube / The Economist

Die britische Wochenzeitung "The Economist" hat sich für ihren neuen TV-Spot prominente Unterstützung geholt. Die Hauptrolle übernimmt kein Geringerer als Eric Schmidt, Chef des Google-Verwaltungsrats. Die Kreation der Agentur Eyeball mit Sitz in New York ist eine Neuauflage einer Economist-Kampagne aus dem Jahre 1996 - damals mit Henry Kissinger.
Die Story: Ein junger Mann betritt nach einem stressigen Meeting einen Aufzug, froh endlich einmal durchatmen zu können. Doch kurz bevor sich die Türen schließen, zwängt sich ein weiterer Mann in den Lift: Eric Schmidt, Executive Chairman beim Internetriesen Google und seit 2013 Vorstandsmitglied beim Economist. Eine wohl einmalige Chance für den jungen Protagonisten, bei Schmidt einen guten Eindruck zu hinterlassen. Doch leider fällt ihm kein geeignetes Thema ein, um sich bei ihm zu profilieren. Würde er regelmäßig den Economist lesen, wäre ihm das nicht passiert, so die Botschaft des 30-Sekünders.
Der Spot ist ein Remake einer Kampagne aus dem Jahre 1996. Damals hatte der britische Titel den ehemaligen US-Außenminister Henry Kissinger vor die Kamera geholt, der in einem Flugzeug neben einem völlig überraschten und anschließend überforderten Passagier Platz nahm. Auch ihm fehlten die Worte. jm
Meist gelesen
stats