Programmatic Buying Publicis kauft Technologieanbieter Run

Mittwoch, 29. Oktober 2014
Publicis will bis 2018 den digitalen Umsatz auf 50 Prozent ausbauen
Publicis will bis 2018 den digitalen Umsatz auf 50 Prozent ausbauen
Foto: Foto: Publicis
Themenseiten zu diesem Artikel:

Publicis Groupe S.A. Programmatic Buying Seth Hittman


Die Pariser Agenturholding Publicis investiert im Bereich Programmatic Buying und übernimmt den Technologieanbieter Run. Das New Yorker Unternehmen verfügt laut Publicis über eine Data Management Plattform (DMP), die das Handling der Konsumentendaten auch aus dem Mobile-Bereich und den Einkauf der digitalen Werbeplätze in Echtzeit ermöglicht. Wie hoch der Kaufpreis ist, ist nicht bekannt.

Run soll allerdings auch unter dem Dach der Publicis Groupe als eigenständige Firma erhalten bleiben und wird von dem bisherigen Management-Team um CEO Seth Hittman fortgeführt. Die Data Management Plattform von Run wird ihrerseits bei dem Medianetzwerk Starcom Media Vest angedockt, aber auch die anderen Agenturnetzwerke der Gruppe sollen darauf Zugriff erlangen. Das gilt für das zweite Medianetwork Zenith Optimedia ebenso wie für die digitalen Netzwerke Digitas LBi und Razorfish.

In der Pressemitteilung kündigt die Publicis Groupe an, dass die Übernahme von Run nur den ersten Schritt in Sachen Programmatic Buying markiere und verweist auf die bereits geschlossenen Kooperationen in diesem Bereich mit AOL. Bis zum Jahr 2018 will die französische Agenturgruppe den Anteil ihres digitalen Umsatzes am Gesamtumsatz von derzeit 41,6 Prozent auf 50 Prozent erhöhen. ejej

Meist gelesen
stats