Pitchentscheidung Eon hält GGH Mullen Lowe die Treue

Donnerstag, 19. Mai 2016
Die Agenturchefs Florian Grimm, Benedikt Holtappels und Nils Gallun bleiben mit Eon im Geschäft
Die Agenturchefs Florian Grimm, Benedikt Holtappels und Nils Gallun bleiben mit Eon im Geschäft
Foto: GGH Lowe Mullen
Themenseiten zu diesem Artikel:

GGH Mullen Lowe E.ON Serviceplan Benedikt Bader


Der neue Etathalter ist der alte: Die Hamburger Agentur GGH Mullen Lowe kümmert sich weiter um die Werbung für den Energiekonzern Eon. Das ist das Ergebnis eines Pitches, an dem auch die Wettbewerber Zum goldenen Hirschen und Serviceplan teilgenommen haben. Der Auftraggeber bestätigt den Ausgang, will sich zu den anderen beteiligten Agenturen allerdings nicht äußern.
"Wir freuen uns sehr auf die weitere Zusammenarbeit mit GGH Mullen Lowe. Dabei geht es vor allem darum, noch näher an unsere Kunden zu kommen und darüber hinaus verstärkt digitale Möglichkeiten zu nutzen", sagt Benedikt Bader, Leiter Marketingkommunikation bei Eon Energie Deutschland in München. Wann genau die ersten Maßnahmen der neuen Kampagne zu sehen sein werden, ist noch nicht genau bekannt. Inhaltlich ist davon auszugehen, dass die Dialogmechanik nach dem bisherigen Muster "Frag Eon" fortgesetzt wird. Das Mandat von GGH Mullen Lowe umfasst die werbliche Kommunikation der Marke Eon im deutschen Markt. Nicht Teil des Pakets ist Uniper. In dieser neuen Sparte bündelt der Konzern das Geschäft mit der konventionellen Stromproduktion. Die Stammmarke Eon konzentriert sich dagegen auf Vertrieb, erneuerbare Energien und Netze.

Außer Eon betreut GGH Mullen Lowe Unternehmen wie Ikea, Unilever und Seat. Für die spanische Volkswagen-Tochter betreut das Team um die drei Geschäftsführer Florian Grimm, Benendikt Holtappels und Nils Gallun das Deutschland-Mandat. Dem Vernehmen nach überprüft der Autobauer derzeit auf internationaler Ebene seine Zusammenarbeit mit Agenturen. GGH Mullen Lowe ist in Hamburg und Frankfurt vertreten und beschäftigt rund 100 Mitarbeiter. Vor kurzem wurde in Zusammenarbeit mit der Interpublic-Schwester Golin die gleichnamige PR-Agentur in Deutschland an den Start gebrachtmam
Meist gelesen
stats