Pitchentscheidung Blumberry kommt mit Huawei ins Geschäft

Dienstag, 18. Februar 2014
Huawei entscheidet sich für Blumberry
Huawei entscheidet sich für Blumberry

Der chinesische Smartphone-Hersteller Huawei nimmt Blumberry in seinen Agenturpool auf: Die Berliner Agentur wird sich künftig um die Bereiche Corporate Social Responsibility, Corporate Publishing und Live-Kommunikation kümmern. Die Entscheidung fiel nach einem Pitch. Mit der Studie "Deutschland und China - Wahrnehmung und Realität" erblickte ein erstes gemeinsames Projekt der Partner heute bereits das Licht der Öffentlichkeit. Im weiteren Verlauf des Jahres soll Blumberry Huawei bei der Organisation der internationalen Veranstaltungsreihe "Broader Way Forum" sowie bei dem studentischen Austauschprogramm "China Insights" zur Seite stehen. Des Weiteren untersützt die Agentur das Unternehmen bei der Konzeption und Duchführung weiterer Veranstaltungen und Publikationen.

"Wir wollen die Bedeutung dieses Unternehmens und seiner Branche für den Standort Deutschland sichtbar machen", beschreibt Blumberry-Geschäftsführer Amil Hota den Auftrag der Agentur. Im klassischen Bereich arbeitete Huawei zuletzt mit Ogilvy zusammen, das wie die Commarco-Tochter Blumberry zur Werbeholding WPP gehört.

2013 lieferte Huawei 48,8 Millionen Smartphones aus und erzielte damit einen Marktanteil von 4,9 Prozent. Einer Studie der Marktforschungsunternehmen International Data Corporation (IDC), Strategy Analytics und Canalys zufolge kam das Unternehmen hinter Samsung un Apple damit auf Platz drei bei den globalen Verkaufszahlen von Smartphones. ire
Meist gelesen
stats