Pitch Škoda schreibt internationalen Werbeetat aus

Donnerstag, 21. November 2013
Škoda bittet zum Pitch (Foto: Unternehmen)
Škoda bittet zum Pitch (Foto: Unternehmen)
Themenseiten zu diesem Artikel:

Werbeetat Pitch Autobauer Prag Leadagentur Volkswagen Agency


Der Autobauer Škoda ruft zum Pitch. Nach Informationen von HORIZONT hat die Volkswagen-Tochter ihren internationalen Werbeetat ausgeschrieben. Betroffen von dem Schritt ist die kreative Leadagentur Leagas Delaney. Sie betreut den Kunden seit 2001, seit dem vorigen Jahr mit einem eigens etablierten "Hothouse" in Prag, in dem auch die anderen Kommunikationsdienstleister und das internationale Marketing von Škoda untergebracht sind. Eine Bestätigung für die Ausschreibung gibt es nicht. Bei der Agentur will man sich nicht zum Thema äußern, beim Kunden heißt es, dass man Spekulationen nicht kommentiere. Der Prozess ist aber bereits in Gang gesetzt. So ist bereits definiert, dass die Londoner Beratungsfirma Agency Insight das Auswahlverfahren begleiten soll.

Der Pitch kommt überraschend, zumindest aus Sicht des deutschen Markts. Hier hat Škoda mit einer von Leagas Delaney entwickelten Kampagne (siehe Spot links) zuletzt nicht nur einen goldenen Effie gewonnen, sondern steht auch ansonsten gut da. Der Marktanteil liegt aktuell bei 5,3 Prozent, damit sind die Tschechen die Importmarke Nummer 1 in Deutschland. Weltweit sind die Verkäufe von Janaur bis Oktober allerdings leicht zurückgegangen. Womöglich ist hier eine der Ursachen für den Pitch zu suchen.

Eine andere könnten die personellen Wechsel bei Škoda sein. Aktuell verantwortet Thomas Owsianski das internationale Marketing. Er kam vor rund einem Jahr von Opel/Vauxhall, wo er als CMO tätig war. Owsianski gilt als Vertriebsexperte, Marketingkommunikation und Werbung gelten nicht unbedingt als seine Steckenpferde. Spannend wird, wie sich die Marke künftig werblich positioniert. Bislang setzt man auch in der Kommunikation auf den Markenkern Value for money (Claim: "Simply clever"). Denkbar ist, dass in Zukunft Themen wie Design und Look eine größere Rolle spielen.

Zuletzt hatte die Volkswagen-Tochter Seat einen Agenturpitch abgeschlossen. Hier ging das Lowe-Network als Sieger hervor. Im deutschen Markt übernimmt Grimm Gallun Holtappels das Mandat. Bisheriger Etathalter ist Grey. mam

Mehr zum Thema lesen Sie in HORIZONT-Ausgabe 47/2013 vom 21. November  
Meist gelesen
stats