Pitch Jung von Matt/Spree gewinnt Thomas Cook Group Airlines

Dienstag, 10. Januar 2017
Jung von Matt geht bei Thomas Cook und Condor an Bord.
Jung von Matt geht bei Thomas Cook und Condor an Bord.
Foto: Condor

Jung von Matt hat einen neuen prominenten Kunden an Bord. Die Berliner Agentur verkündet den Gewinn der Thomas Cook Group Airlines nach einem Pitcherfolg. Ab sofort betreut Jung von Matt die beiden Fluggesellschaften Condor und Thomas Cook Airlines. Die neue Kampagne, die bereits zu sehen ist, startet erstmals in einem einheitlichen Design.

Damit lösen die Berliner Kreativen den vorherigen Etathalter Amp in London ab und starten seit gestern mit den beiden Ferienfliegern eine Neuausrichtung der Marketingkommunikation. Neben den Heimatmärkten der Fluggesellschaften werden die Marketingmaßnahmen ebenfalls in den internationalen Märkten zu sehen sein. Die ersten Arbeiten für Thomas Cook Airlines und Condor sind bereits zu sehen (siehe Artikelbild). Traditionell sind die ersten Monate des Jahres die wichtigsten und diese Periode somit auch die am härtesten umkämpfte Zeit für Fluggesellschaften.

Sven Rebholz, Client Service Director bei JvM/Spree sieht die beiden Airlines dafür bestens gewappnet: "Wir haben eine zentrale Positionierung und somit kommunikativen Klebstoff entwickelt, der sich in jeder Kampagnenphase den vielfältigen Bedürfnissen anpasst und besonders ist."

Die Kampagne, in der erstmals das neue einheitliche Design der Thomas Cook Group Airlines umgesetzt wird, legt den Fokus auf die Karibik, USA und die Balearen. Erst 2016 nahm das Unternehmen das neue Karibik-Ziel Martinique ins Portfolio. Im Sommer 2017 folgen drei neue Flugziele in den USA, New Orleans, Pittsburgh und San Diego. Im Winter 2017/18 werden die Bahamas als weitere Karibik-Destination aufgenommen. Ganz nach dem neuen Slogan "Wenn fliegen, dann besonders" gibt es während der gestern gestarteten Marketing-Kampagne "Besonderangebote" zu den genannten Zielen. Thomas Cook Airlines UK fokussiert in ihrer Kampagne ebenfalls den US-amerikanischen Markt, mit dem neuen Flug nach San Francisco ab Manchester und die Kurz- und Mittelstreckenziele Kanaren, Balearen, Griechenland und die Türkei.

Neben den eigenen Kanälen von Condor und Thomas Cook und Thomas Cook Airlines UK, kommen zudem Out-of-Home-Werbung, Online-Anzeigen, Social-Media-Kampagnen und eine Radio-Promotion zum Einsatz. Laufen soll die Kampagne bis Mitte März. In Großbritannien ist die Kampagne bereits seit dem 23. Dezember zu sehen. Die Schwester-Airline in Belgien wird mit der Umsetzung folgen.#ZZ"Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit mit der renommierten Agentur Jung von Matt/Spree und wir werden gemeinsam beweisen, dass sich Performance-Marketing mit Sales-Fokus und Markenarbeit nicht ausschließen", sagt Marcus Bader . Der 39-Jährige ist seit dem 1. Juni letzten Jahres Group Head of Marketing E-Commerce und verantwortet sämtliche Marketing-Kommunikation bei Thomas Cook Group Airlines. "Wir sind auch stolz darauf unsere Group Airlines aus einer Hand bedienen zu können und so nochmals ein Stück weiter zusammenzuwachsen", ergänzt Digital Director Nick White.
Spree-Geschäftsführer Till Eckel und Daniel Adolph
Spree-Geschäftsführer Till Eckel und Daniel Adolph (Bild: Jung von Matt)
Neben der Berliner Dependance ist die JvM-Tochter Netzeffekt mit an Bord. Sie wird die Performance-Optimierung der Social-Media-Kanäle fortlaufend betreuen. Till Eckel, Geschäftsführer Kreation bei Jung von Matt/Spree sagt: "Flugpreise sind sehr transparent. Somit müssen wir durch Bekanntmachung der vielfältigen Services und Markenliebe dann herausstechen, wenn wir mal nicht das günstigste Angebot haben." ron

 

Meist gelesen
stats