Pitch-Entscheidung Syzygy wird Digitalagentur für L’Oréal Paris in Deutschland

Freitag, 10. Februar 2017
 Felix Schröder ist Geschäftsführer von Syzygy Deutschland
Felix Schröder ist Geschäftsführer von Syzygy Deutschland
© Syzygy

Syzygy hat sich in einem Pitch um den Etat von L’Oréal Paris in Deutschland durchgesetzt, der größten Marke des L’Oréal-Konzerns aus dem Bereich Consumer Products (u.a. Men Expert, Elvital). Die Entscheidung liegt bereits einige Wochen zurück, die offizielle Bekanntgabe erfolgt allerdings erst jetzt. Die Digitalagentur wird den Neukunden von Frankfurt und München aus betreuen.
Teams von beiden Standorten traten auch gemeinsam zum Pitch an. Verantwortlich waren dabei Kristina Häusler (Strategie) und Ben Ringwald (Kreation). Eigenen Angaben zufolge habe man den Kunden durch die Kombination aus Strategie und Kreation in Verbindung mit einem KPI-Modell zur Erfolgsmessung überzeugt. "Wir freuen uns sehr auf die Zusammenarbeit mit L'Oréal Paris. Das wir explizit wegen unserer Strategie- und Kreativ-kompetenz ausgewählt wurden, ist eine tolle Bestätigung für das Team. Ich bin sehr stolz auf die Kollegen", sagt Felix Schröder, Geschäftsführer von Syzygy Deutschland.

L’Oréal Paris Deutschland ist der zweite Großkunde, den Syzygy standortübergreifend betreut. Die engere Zusammenarbeit der einzelnen Standorte und auch der verschiedenen Marken der Agenturgruppe ist eines der zentralen Anliegen von CEO Lars Lehne, der im vergangenen Sommer die Führung von Syzygy von Gründer Marco Seiler übernommen hatte.

Im vergangenen Jahr konnte die Syzygy-Gruppe den Umsatz um 12 Prozent auf 64,3 Millionen Euro steigern, das operative Ergebnis (Ebit) verbesserte sich um rund 6 Prozent auf 5,6 Millionen Euro. Damit war 2016 das erfolgreichste Jahr in der Unternehmensgeschichte. Für dieses Jahr rechnet die Agentur mit einem etwas verhalteneren Umsatzwachstum - unter anderem, weil man Ende 2016 den Plattform-Etat von BMW an Interone abgeben musste. ire
Meist gelesen
stats