Pitch-Entscheidung Bauhaus parkt Millionen-Etat bei Havas Media

Dienstag, 15. März 2016
Sven Traichel, Geschäftsführer von Havas Media
Sven Traichel, Geschäftsführer von Havas Media
Foto: Havas
Themenseiten zu diesem Artikel:

Bauhaus Sven Traichel Robert Köhler


Großer Erfolg für Havas Media: Die Agentur hat den Pitch um den Bauhaus-Etat für sich entschieden und verantwortet damit ab sofort das millionenschwere TV-Mediabudget der Mannheimer Baumarktkette. Nach eigenen Angaben setzten sich die Frankfurter in dem Auswahlverfahren gegen zwei Wettbewerber durch. Verlierer ist der bisherige Betreuer Optimedia aus der Publicis-Groupe, der den Etat über viele Jahre hielt.
Diesen Satz wird Sven Traichel, Geschäftsführer von Havas Media, nur allzu gerne hören: "Wir haben uns für Havas Media entschieden, weil sie uns im Pitch mit ihrer kompetenten und qualitativen Planungsleistung überzeugt haben", begründet Robert Köhler, Leiter Markenkommunikation bei Bauhaus, die Etatvergabe an Havas Media. 
Doch Zeit, sich auf den (Vorschuss)-Lorbeeren auszuruhen, haben Traichel und sein Team um Media Director Martin Hok nicht. Bereits in der kommenden Woche fällt der Startschuss für eine neue TV-Kampagne, sodass Havas Media gleich gefordert ist. 

Mit Bauhaus hat sich Havas Media einen dicken Fisch geangelt. Der Brutto-Mediaetat des Unternehmens, das unter anderem im Umfeld der ARD-"Tagesschau" stark vertreten ist, beläuft sich auf einen mittleren zweistelligen Millionenbetrag. Die kreative Umsetzung der Kampagnen verantwortet die Agentur Freunde des Hauses. mas
Meist gelesen
stats