Philipp und Keuntje Astra und die epische Schlacht um das letzte Sixpack

Mittwoch, 04. Mai 2016
In dem Spot wird mit harten Bandagen gekämpft
In dem Spot wird mit harten Bandagen gekämpft
Foto: Carlsberg Deutschland

Im Krieg und in der Liebe ist bekanntlich alles erlaubt. Philipp und Keuntje führt nun beides zusammen: Im neuen Spot der Agentur für Astra bezahlen die zwei Protagonisten ihre Liebe zu dem Kultbier mit jeder Menge Blut, Schweiß, Tränen - und auch Ketchup.
Der fließt jedenfalls reichlich, als die beiden Männer im Kampf um das letzte Astra-Sixpack den kompletten Verkaufsraum einer Tankstelle verwüsten. Außerdem fliegen Windeln, Hot Dogs und sogar echte Hunde.
In der Werbung ging es ja schon oft darum, dass jemand das letzte Exemplar eines begehrten Produkts haben wollte. So ließ Bully Herbig für Haribo etwa seinen besten Freund allein auf hoher See zurück. So intensiv und gleichzeitig liebenswert wie nun Astra hat aber wohl noch niemand dieses Thema inszeniert. Gleichzeitig schließen die Marke und ihre Leadagentur damit an die Sechserpack-Kampagne aus dem vergangenen Jahr an, zu der das bereits vielfach geteilte Werbemotiv mit den Bierbauch-Sixpacks gehört.  Der Film ist ab sofort auf Facebook, Instagram und Youtube zu sehen. Für die Produktion und damit auch die epischen Slow-Motion-Shots waren Mypony in Zusammenarbeit mit The Marmalade zuständig. Regie führten Til Obladen, Torsten Eichten und Lyndon Gaul.
Das neue Werbemotiv von Astra Bier
Bild: Astra

Mehr zum Thema

Meltwater-Umfrage Astra ist die beliebteste Biermarke im Social Web

Bei der Astra-Mutter Carlsberg Deutschland zeichnen Marketingleiter Kristian WalsoeBianca Mittelstädt und Alexandra Albrecht (Brand Directors) sowie Senior Brand Managerin Nadine Morawe verantwortlich. Bei Philipp und Keuntje betreut Unitleiter Robert Müller den Kunden. Neben ihm sind Justin Joshua (Kreativdirektion), Katrin Stanek (Artdirektion), Arne Sehm (Text), Andreas Müller-Horn (Unitleitung Beratung), Julia Cornils (Projektmanagement) sowie Axel Leyck und Lars Wiepking (FFF-Producer) an der Kampagne beteiligt. ire
Meist gelesen
stats