Personalcoup Franziska von Lewinski heuert bei Fischer-Appelt an

Mittwoch, 02. April 2014
Franziska von Lewinski wechselt von Interone zu Fischer-Appelt (Foto: Anatol Kotte)
Franziska von Lewinski wechselt von Interone zu Fischer-Appelt (Foto: Anatol Kotte)

Am Montag hat HORIZONT.NET exklusiv berichtet, dass Interone-Chefin Franziska von Lewinski die Agentur verlässt. Jetzt steht fest, wohin es sie zieht: Die 41-Jährige wird Vorstand bei der inhabergeführten Agenturgruppe Fischer-Appelt. Dort übernimmt sie ab September die Verantwortung für das Ressort Digital und Innovationen und ergänzt das Führungsteam um die beiden Gründer Andreas und Bernhard Fischer-Appelt sowie Frank Behrendt. In ihrer neuen Funktion leitet sie die Bereiche Digital, Campaiging, Marketing und Technologie. Zugleich rückt sie an die Spitze der Agenturen Fischer-Appelt, Furore (Werbung) und Fork Unstable Media (Online). "Franziska von Lewinski ist eine der Persönlichkeiten, wenn es darum geht, die Möglichkeiten der digitalen Kanäle für die Kommunikation zu nutzen. In Kombination mit unserer Content-Kompetenz ergibt sich eine einmalige Mischung im deutschen Agenturmarkt, die unseren Kunden neue Möglichkeiten in Marketing, Kommunikation und Selling bietet", feiert Bernhard Fischer-Appelt die Neuverpflichtung.

Mit von Lewinski heuert eine weitere Führungskraft bei dem Hamburger Agenturverbund an, die vorher für die deutsche BBDO-Gruppe tätig war. Vor der bisherigen Interone-Chefin haben bereits Frank Behrendt (früher Ketchum Pleon), Dino Büscher (früher BBDO Live) und Adel Gelbert (früher BBDO Consulting) diesen Wechsel vollzogen. Die Agenturmanagerin stand 13 Jahre lang in Diensten von Interone, davon vier Jahre als CEO. Sie selbst begründet ihren Wechsel so: "Der Druck auf Marken, relevante Inhalte zu schaffen, wird immer größer. Den richtigen Content zum richtigen Zeitpunkt und am richtigen Ort anzubieten, ist daher das Thema der nächsten Dekade. Kaum eine Agentur am Markt bietet in Sachen Content so eine starke Referenz wie Fischer-Appelt, es ist die DNA der Agentur." mam

Mehr zum Thema lesen Sie in HORIZONT-Ausgabe 14/2014 vom 3. April
Meist gelesen
stats