Parteienwerbung KNSK betreut die SPD

Montag, 12. Dezember 2016
Detmar Karpinski wird mit KNSK wieder für die SPD aktiv
Detmar Karpinski wird mit KNSK wieder für die SPD aktiv
© KNSK

Die SPD hat ihre Entscheidung getroffen, mit welcher Werbeagentur sie in den Bundestagswahlkampf 2017 zieht. Den Zuschlag erhält KNSK. Das bestätigt Co-Chef Detmar Karpinski auf Anfrage. Die Hamburger Agentur hat bereits 1998 und 2002 die Wahlkämpfe der Sozialdemokraten auf Bundesebene begleitet. Zuletzt kam sie bei den Europawahlen 2014 für die SPD zum Einsatz.
Auch für das seinerzeit von Sigmar Gabriel geführte Bundesumweltministerium war KNSK schon tätig. Die Agentur kennt aus ihrer Tätigkeit für die Partei also beide SPD-Politiker, die aktuell für die Kanzlerkandidatur gehandelt werden: den bisherigen Präsidenten des Europaparlaments Martin Schulz, der demnächst nach Berlin wechselt, sowie Parteichef und Vizekanzler Gabriel. Vor allem mit der 1998er-Kampagne, die Gerhard Schröder zum ersten Mal ins Kanzleramt brachte, hat KNSK Werbegeschichte geschrieben. Wie und wann genau die aktuelle Entscheidung für die Agentur gefallen ist, ist nicht bekannt. Anfang November war öffentlich geworden, dass die Agentur Butter und ihr Co-Chef Frank Stauss, die zuletzt auf Bundesebene für die SPD tätig waren, nicht für eine weitere Zusammenarbeit zur Verfügung stehen. Ob dieser Entschluss vor oder nach den Gesprächen der Sozialdemokraten mit KNSK gereift ist, bleibt vorerst unklar. Sicher ist dagegen: Die Entscheidung fiel ohne Pitch.

Immer noch nicht offiziell bestätigt ist dagegen die Zusammenarbeit der CDU mit der Hamburger Agentur Jung von Matt. "Wir werden darüber zu gegebener Zeit informieren", wiederholt eine Parteisprecherin die Sprachregelung zur Werbeagenturfrage. Gleichwohl gilt als ausgemacht, dass ein Team um die beiden JvM-Vorstände Thomas Strerath und Jean-Remy von Matt die Wahlwerbung für die CDU und Bundeskanzlerin Angela Merkel entwickeln wird. mam

Update: Inzwischen gibt es auch eine Bestätigung aus dem Willy-Brandt-Haus: "Wir haben uns entschieden, im Bundestagswahlkampf mit der Agentur KNSK zusammenzuarbeiten. KNSK ist eine so kreative wie professionelle Agentur, mit der die SPD bereits in vergangenen Wahlkämpfen erfolgreich zusammengearbeitet hat. Wir freuen uns auf eine großartige Kampagne, auf einen tollen Wahlkampf", sagt SPD-Generalsekretärin Katarina Barley.
Meist gelesen
stats