Parodie mit "50 Shades of Grey"-Star So böse nimmt "Saturday Night Live" Toyota aufs Korn

Montag, 02. März 2015
Dakota Johnson läuft in dem Video zur radikalen IS-Miliz über
Dakota Johnson läuft in dem Video zur radikalen IS-Miliz über
Foto: Screenshot Youtube

Toyota ist ungewollt in den Fokus einer Aktion der US-amerikanischen Comedy-Show "Saturday Night Live" (SNL) gerückt. Das Format, das bei NBC läuft, hat eine Parodie auf einen Spot des Autobauers zum diesjährigen Super Bowl gedreht - in der Hauptrolle Dakota Johnson, Star im aktuellen Kinoblockbuster "50 Shades of Grey". Das Brisante: SNL macht sich darin über die radikale IS-Miliz lustig. Vielen Zuschauern ist dabei das Lachen im Hals stecken geblieben.
Was Toyota zu der Parodie sagt, ist nicht bekannt. Von dem Unternehmen war auf HORIZONT-Nachfrage bislang keine Stellungnahme zu bekommen. Das TV-Team nutzt die Story des Spots für den Toyota Camry. In diesem fährt ein stolzer Vater seine Tochter zum Flughafen, die bei der US-Armee angeheuert hat. Im SNL-Clip ist die Story zunächst gleich. Dem Vater fällt der Abschied sichtlich schwer. Doch seine Tochter beruhigt ihn: "Dad, es ist nur ISIS" und steigt nach einem Augenzwinkern zu schwer bewaffneten IS-Kämpfern in einen weißen Pick-up - ebenfalls ein Toyota. Die Parodie endet mit der Einblendung: "ISIS, von hier an übernehmen wir, Dad."

Hier der Original-Spot von Toyota US:

Besondere Brisanz: SNL strahlte das Video in der Woche aus, in der bekannt wurde, dass sich erneut Teenager der Terrormiliz angeschlossen hatten. In den Sozialen Medien entbrannte kurz nach der Sendung eine heftige Diskussion darüber, inwieweit die Parodie wirklich witzig sei und wann die Grenzen des guten Geschmacks überschritten seien. jm
Meist gelesen
stats