PR-Ranking Media Consulta hält Ketchum Pleon und Fischer-Appelt auf Abstand

Donnerstag, 14. April 2016
CEO Harald Zulauf verteidigt mit Media Consulta Platz 1
CEO Harald Zulauf verteidigt mit Media Consulta Platz 1
Foto: Media Consulta
Themenseiten zu diesem Artikel:

Gerhard Pfeffer Media Consulta Oliver Schrott


Die deutschen PR-Agenturen haben ihren Umsatz im Jahr 2015 im Schnitt um 6,7 Prozent gesteigert. Das geht aus dem Ranking des "PR Journals" von Gerhard Pfeffer hervor, das am heutigen Donnerstag veröffentlicht wird. Die 136 erfassten Agenturen kommen zusammen auf ein Honorarvolumen von 606 Millionen Euro.
An der Spitze gibt es keine Veränderung. Weiterhin die Nummer 1 bleibt Media Consulta mit einem Gross Income von rund 55 Millionen Euro. Das entspricht einem Plus von 4,7 Prozent. Dahinter folgen ebenfalls unverändert Ketchum Pleon und Fischer-Appelt mit rund 50 beziehungsweise 42 Millionen Euro.

Die 20 größten PR-Agenturen Deutschlands

Quelle: PR-Journal / *Hochrechnung
Erst auf Platz 4 gibt es Bewegung. Die durch den Zusammenschluss von Edelman und Ergo Kommunikation entstandene Agentur Edelman Ergo verdrängt mit einem Honorarumsatz von 30 Millionen Euro die bisherige Nummer 4 Oliver Schrott Kommunikation auf Platz 5. Von den Top-20-Anbietern konnten alle bis auf vier zulegen. Lässt man die fusionierte Edelman Ergo außen vor, fällt das Plus bei Achtung (18,6 Prozent), Serviceplan PR Group (14,6 Prozent) und Oliver Schrott (13,3 Prozent) am höchsten aus. Umsatzrückgänge verzeichnen dagegen A&B One, Roth & Lorenz, Jeschenko und Burson-Marsteller. Die Zahlen dieses Networks basieren allerdings nicht auf einer eigenen Meldung, sondern auf einer Schätzung. Das vollständige Ranking finden Sie hiermam
Meist gelesen
stats